Zum Auftakt der neuen Landesliga-Saison empfängt der SV Sodingen den Lüner SV. Die Sodinger erwartet eine sehr unangenehme Aufgabe.

SV Sodingen

Lüner SV wird unangenehmer Gegner

Maximilian Villis
12. August 2015, 13:10 Uhr
Foto: Makiela

Foto: Makiela

Zum Auftakt der neuen Landesliga-Saison empfängt der SV Sodingen den Lüner SV. Die Sodinger erwartet eine sehr unangenehme Aufgabe.

"Der Lüner SV ist eine sehr unangenehme Mannschaft. Sie sind sehr robust. Ich erwarte ein schweres Spiel, in dem wir sehr geduldig sein müssen", erklärt SV-Coach Franko Pepe im Hinblick auf den Ligastart.

Der SVS wird nach dem Erfolg im Westfalenpokal und einer positiven Vorbereitung mit viel Selbstbewusstsein in das erste Spiel der neuen Saison gehen: "Ich bin zufrieden mit der Vorbereitung. Zwar hat der ein oder andere verletzungsbedingt gefehlt, jedoch hatten wir immer eine gute Intensität im Training. Die Testspiele liefen ordentlich, auch wenn das ein oder andere Ergebnis noch nicht gestimmt hat", resümiert Pepe.

Mit der Zusammenstellung des Kaders ist der Chefcoach zufrieden: "Durch die Neuzugänge haben wir Qualität dazu gewonnen. Die Jungs wurden sehr gut aufgenommen und direkt integriert. Ich denke, dass wir da einen sehr homogenen Haufen beisammen haben."

Nachdem die Mannschaft im letzten Jahr nur knapp den Aufstieg verpasste, hofft Pepe zumindest punktemäßig auf eine Verbesserung: "Uns haben im letzten Jahr zwei Zähler zum Aufstieg gefehlt. Ich hoffe, dass wir in dieser Saison wieder oben mitspielen werden und mehr Punkte sammeln. Zu was es dann am Ende reicht, wird man sehen."

Zunächst steht am Mittwochabend noch das Kreispokalspiel gegen den SV Dingen an. Ein Erfolg und somit der Einzug in die nächste Runde würde den Sodingern für das Spiel gegen den Lüner SV sicher nochmal Schwung geben.

Autor: Maximilian Villis

Mehr zum Thema

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren