Offensivmann Aytük Gecim hat beim SV Rödinghausen kurzfristig um Aufhebung seines noch bis zum Ende der Saison laufenden Vertrages gebeten.

SV Rödinghausen

Gecim geht, Selishta kommt

RS
09. August 2015, 13:20 Uhr
Foto: SV Rödinghausen

Foto: SV Rödinghausen

Offensivmann Aytük Gecim hat beim SV Rödinghausen kurzfristig um Aufhebung seines noch bis zum Ende der Saison laufenden Vertrages gebeten.

Diesem Wunsch ist die sportliche Leitung um Stefan Grädler und Mario Ermisch nachgekommen, sodass der Vertrag per sofort aufgelöst worden ist. Der 19-jährige Gecim war zur Saison 2014/2015 vom VfL Theesen an den Wiehen gewechselt und gehörte seitdem dem Regionalligakader an. „Wir bedanken uns bei Aytürk für seinen Einsatz und wünschen ihm für seine private und sportliche Zukunft alles Gute“, betont Grädler.

Mit dem 22-jährigen Hedon Selishta hat sich der SVR im Offensivbereich nochmalig verstärkt. Der in Lingen geborene Selishta hatte in der vergangenen Saison für den Nord-Regionalligisten LSK Lüneburg 29 Einsätze zu verzeichnen und hat hierbei zehn Saisontore erzielt. „Schön, dass wir mit Hedon eine weitere Offensivalternative dazu bekommen haben. Wir hatten uns schon vor der Saison mit ihm beschäftigt, umso besser, dass es jetzt noch geklappt hat“, freut sich Cheftrainer Mario Ermisch.

Autor: RS

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren