EVONIK-Ruhr-Cup

BVB im Finale gegen Köln

01. August 2015, 19:07 Uhr
Foto: Bunse

Foto: Bunse

Borussia Dortmund hat mit einem 2:0-Erfolg gegen den AS Monaco das Finale um den Evonik RUHR-Cup erreicht.

Am Sonntag um 11.00 Uhr trifft die U19 des BVB im heimischen Stadion Rote Erde im rein deutschen Finale auf den 1. FC Köln. Zuvor bestreiten der AS Monaco und der SC International Porto Alegre an gleicher Stelle das Spiel um Platz drei und vier (10.15 Uhr). Der brasilianische Klub zog im zweiten Halbfinale gegen den 1.FC Köln nach gutem Spiel mit 0:1 unglücklich den Kürzeren.

Im ersten Halbfinale hatten die Monegassen gegen den Turnierfavoriten aus Dortmund nicht den Hauch einer Chance. Bereits nach vier Minuten hatte Janni Luca Serra mit zwei Treffern für die Hausherren alles klar gemacht. Danach schaukelten sie die Partie nur noch nach Hause. „Das sah aber etwas leichter aus, als es war“, mahnte anschließend BVB-Coach Hannes Wolf. „Der AS Monaco hat eine klasse Mannschaft und uns alles abverlangt. Das war ein super Gegner, der richtig gut kicken kann. Die frühen Tore kamen uns natürlich sehr zu Gute.“
Mit dem Einzug ins Endspiel haben die ambitionierten Borussen ihr erstes Etappenziel erreicht. „Natürlich wollen wir jetzt am Sonntag auch den Pokal gewinnen“, meinte ein sichtlich zufriedener Wolf.

Dabei wird er voraussichtlich auch wieder auf den in den letzten Vorrundenpartien und am Samstag im Halbfinale nach einem Schlag auf die Wade geschonten Fritz-Walter-Medaillen-Gewinner Felix Passlack zurückgreifen können. „Ich gehe davon aus, dass er wieder dabei ist“, hob Wolf den Daumen. Die Favoritenrolle trägt sein Team auch ohne ihn. „Wenn nicht, können wir das auffangen, wir haben viele gute Spieler“, nickt Wolf.

Mit dem 1. FC Köln trifft der BVB auf eine weitere Mannschaft aus der Bundesliga West, nachdem er bereits in der Vorrunde den VfL Bochum mit 1:0 geschlagen hatte. Die Bochumer besiegten im Spiel um Platz neun das chinesische Team Ghuangzhou Grande mit 7:6 (1:1) nach Elfmeterschießen. Borussia Mönchengladbach belegte nach einem 2:0-Erfolg gegen den FC Barcelona Platz sieben. Das Spiel um Platz fünf konnte Benfica Lissabon gegen Vorjahressieger Dinamo Tiflis ebenfalls mit 2:0 für sich entscheiden.

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren