Trotz des sportlichen Erfolges in der Serie A und der Champions League machte Italiens Traditionsklub und Rekordmeister Juventus Turin im ersten Geschäftsquartal der Saison 2004/05 Verluste in Millionenhöhe.

Rote Zahlen bei Juventus Turin

bb
12. November 2004, 16:30 Uhr

Trotz des sportlichen Erfolges in der Serie A und der Champions League machte Italiens Traditionsklub und Rekordmeister Juventus Turin im ersten Geschäftsquartal der Saison 2004/05 Verluste in Millionenhöhe.

Die finanzielle Lage bei Juventus Turin hat sich verschlechtert. Der italienische Rekordmeister hat im ersten Geschäftsquartal der Saison 2004/05 (Juli-September) rote Zahlen geschrieben.

Der Traditionsklub verzeichnete Verluste in Höhe von drei Millionen Euro. Der Quartalsumsatz betrug 36,7 Millionen Euro. Der Turiner Klub ist seit Dezember 2001 an der Mailänder Börse notiert.

Autor: bb

Kommentieren