112 Spiele hat er für den FC Schalke in den vergangenen vier Jahren absolviert, am Samstag steht sein letztes bevor. Wenn S04-Präsident Gerd Rehberg vor dem Anpfiff gegen Bielefeld die üblichen Blumen zum Abschied verteilt, wird es für Hamit Altintop ein bewegender Moment werden.

Hamit Altintop vor einem bewegenden Abschied

"Ich glaube an das Wunder!"

hb
17. Mai 2007, 21:39 Uhr

112 Spiele hat er für den FC Schalke in den vergangenen vier Jahren absolviert, am Samstag steht sein letztes bevor. Wenn S04-Präsident Gerd Rehberg vor dem Anpfiff gegen Bielefeld die üblichen Blumen zum Abschied verteilt, wird es für Hamit Altintop ein bewegender Moment werden. "Ich habe hier viele Freunde gefunden und vor einem Jahr ist sogar mein Bruder dazugekommen.

Es war eine schöne Zeit bisher, aber hauptsächlich denke ich an die 90 Minuten, die noch kommen", rückt der 24-Jährige nicht von seinem Vorhaben ab, sich mit der Schale nach München verabschieden zu wollen. "Ich glaube fest daran, dass noch ein Wunder passieren wird. Wer sagt denn schon, dass Stuttgart auch in solch einem Spiel souverän bleibt? Es ist etwas anderes, wenn man von hinten mit Anlauf kommt als oben zu bleiben", gilt für Hamit in diesen Tagen mehr als nur das Prinzip Hoffnung.

Autor: hb

Kommentieren