Drei Spieltage vor Saisonschluss ist in der Bezirksliga 9 die Meisterfrage geklärt. Nach dem 1:1-Unentschieden beim Verfolger in Freckenhorst beträgt der Vorsprung von Westfalia Rhynern II auf Platz zwei nun elf Punkte. Nur ein Heimsieg des TuS hätte die Entscheidung noch vertagen können. So kann die Elf von Alf Dambrowsky ab sofort für die Landesliga planen. Auch bei einem anderen Hammer Klub gab es am Sonntag Grund zum jubeln. Im Abstiegskampf stellte der Türkische SC Hamm mit dem 5:2-Sieg über den SC Sönnern die Weichen auf Klassenerhalt.

Bezirksliga 9: Rhynern II holt vorzeitig Titel

Ein Punkt reicht Dambrowsky-Elf

14. Mai 2007, 12:51 Uhr

Drei Spieltage vor Saisonschluss ist in der Bezirksliga 9 die Meisterfrage geklärt. Nach dem 1:1-Unentschieden beim Verfolger in Freckenhorst beträgt der Vorsprung von Westfalia Rhynern II auf Platz zwei nun elf Punkte. Nur ein Heimsieg des TuS hätte die Entscheidung noch vertagen können. So kann die Elf von Alf Dambrowsky ab sofort für die Landesliga planen. Auch bei einem anderen Hammer Klub gab es am Sonntag Grund zum jubeln. Im Abstiegskampf stellte der Türkische SC Hamm mit dem 5:2-Sieg über den SC Sönnern die Weichen auf Klassenerhalt.

Türkgücü Werl (3:3 gegen den SC Hoetmar) profitierte von der Niederlage des TuS Wiescherhöfen, der beim SC Lippetal mit 3:2 verlor. Damit wird der Ligaverbleib für die Pelkumer immer unwahrscheinlicher.

Autor:

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren