Hansa Rostock hat einen großen Schritt in Richtung Bundesliga-Aufstieg gemacht. Die Mannschaft von Trainer Frank Pagelsdorf gewann bei 1860 München etwas glücklich mit 2:1 (2:0) und geht mit zwei Punkten Vorsprung auf einen Nichtaufstiegsplatz in den abschließenden Spieltag am kommenden  Sonntag. Hansa könnte im Heimspiel gegen die SpVgg Unterhaching sogar ein Unentschieden erreichen, um nach zwei Jahren in die erste Liga zurückzukehren.

Hansa klopft an die Tür zur Bundesliga

Viel Glück beim 2:1-Sieg in München

13. Mai 2007, 15:58 Uhr

Hansa Rostock hat einen großen Schritt in Richtung Bundesliga-Aufstieg gemacht. Die Mannschaft von Trainer Frank Pagelsdorf gewann bei 1860 München etwas glücklich mit 2:1 (2:0) und geht mit zwei Punkten Vorsprung auf einen Nichtaufstiegsplatz in den abschließenden Spieltag am kommenden Sonntag. Hansa könnte im Heimspiel gegen die SpVgg Unterhaching sogar ein Unentschieden erreichen, um nach zwei Jahren in die erste Liga zurückzukehren.

Vor 36.100 Zuschauern in der Münchener Arena brachte der ehemalige Nationalspieler Christian Rahn die Gäste in der zehnten Minute mit einem sehenswerten Freistoß aus 25 Metern Entfernung in Führung. Das 2:0 erzielte Rostocks Torjäger Enrico Kern in der 23. Minute mit seinem 12. Saisontor. Berkant Göktan verkürzte per Freistoß in der 78. Minute für die Gastgeber.

Nach zuletzt vier Spielen ohne Sieg begann Hansa zurückhaltend, bekam die Partie nach der frühen Führung aber immer besser in den Griff. Nach dem 2:0 schalteten die Gäste jedoch einen Gang zurück und hatten mehrmals Glück, dass die "Löwen" nicht zum Anschlusstreffer kamen. Göktan, Torben Hoffmann, Patrick Milchraum und Daniel Baier verfehlten vor der Pause in aussichtsreicher Position das Ziel.

Auch nach dem Wechsel wollte Rostock ohne den grippekranken Kapitän Stefan Beinlich und den gelb-gesperrten Abwehrchef Gledson das Ergebnis nur über die Zeit retten. Nur der Abschlussschwäche der Münchner, die ihre vorangegangenen drei Heimspiele gewonnen hatten, war es letztendlich zu verdanken, dass Hansa das Feld als Sieger verließ.

Autor:

Kommentieren