Normalerweise stehen seine Schützlinge im Rampenlicht, doch heute dreht sich alles um Ulli Wegner: Der Boxtrainer feiert in Berlin seinen 65. Geburtstag. Der gebürtige Stettiner ist seit 40 Jahren als Coach tätig, seine Laufbahn begann mit 25 Jahren bei den Boxern von Wismut Gera in der  ehemaligen DDR. Bei den Profis siegten seine Schützlinge bislang in  52 Weltmeisterschaftskämpfen. Wegners erfolgreichster Boxer war  Sven Ottke, der in seiner Karriere alle 34 Kämpfen gewann und  Doppelweltmeister der Verbände WBA und IBF im Supermittelgewicht  war.

Boxtrainer Wegner feiert heute 65. Geburtstag

Der Coach im Rampenlicht

26. April 2007, 08:29 Uhr

Normalerweise stehen seine Schützlinge im Rampenlicht, doch heute dreht sich alles um Ulli Wegner: Der Boxtrainer feiert in Berlin seinen 65. Geburtstag. Der gebürtige Stettiner ist seit 40 Jahren als Coach tätig, seine Laufbahn begann mit 25 Jahren bei den Boxern von Wismut Gera in der ehemaligen DDR. Bei den Profis siegten seine Schützlinge bislang in 52 Weltmeisterschaftskämpfen. Wegners erfolgreichster Boxer war Sven Ottke, der in seiner Karriere alle 34 Kämpfen gewann und Doppelweltmeister der Verbände WBA und IBF im Supermittelgewicht war.

Ulli Wegner will seinen Ehrentag im engsten Kreis im Berliner Max-Schmeling-Gym feiern, da er gerade Arthur Abraham auf die Titelverteidigung am 26. Mai in Bamberg gegen den Kanadier Sebastien Demers vorbereitet. Der Fight des gebürtigen Armeniers im September 2006, bei der der IBF-Mittelgewichtsweltmeister einen doppelten Kieferbruch erlitt, gehörte zu den härtesten Prüfungen in Wegners Laufbahn. Im Supermittelgewicht führte er auch Markus Beyer zur Weltmeisterschaft.

Ulli Wegner ist seit 1996 als Profitrainer tätig. Zuvor war er seit 1991 als Bundestrainer für die deutschen Amateurboxer verantwortlich. Unter seiner Leitung gewannen Oktay Urkal und Thomas Ullrich 1996 bei den Olympischen Spielen in Atlanta die Silber- beziehungsweise Bronzemedaille. Insgesamt holten seine Schüler bei den Amateuren 65 Titel bei großen internationalen Wettbewerben.

Als Aktiver hat Wegner 176 Amateurkämpfe bestritten und wurde mehrmals Bezirksmeister. Sein größter Erfolg war der Sieg bei der DDR-Mannschaftsmeisterschaft mit der Staffel von Wismut Gera.

Autor:

Kommentieren