Trotz wenig überzeugender Vorstellungen beim Serie-A-Klub AC Perugia will Saadi Gaddafi weiterhin in der ersten italienischen Liga spielen. Derzeit verhandelt der Sohn von Muammar al-Gaddafi mit Aufsteiger Livorno.

Gaddafi jr. kann es nicht lassen

as
09. Juli 2004, 13:39 Uhr

Trotz wenig überzeugender Vorstellungen beim Serie-A-Klub AC Perugia will Saadi Gaddafi weiterhin in der ersten italienischen Liga spielen. Derzeit verhandelt der Sohn von Muammar al-Gaddafi mit Aufsteiger Livorno.

Saadi Gaddafi, Sohn des libyschen Diktators Muammar al-Gaddafi, gibt nicht auf. Auch nach dem Abstieg mit dem AC Perugia und dem Ablauf seines Ein-Jahres-Vertrages will Gaddafi jr. weiter in der ersten italienischen Liga kicken. Nach Angaben der Sportgazette Tuttosport verhandelt der 31-Jährige derzeit mit dem Serie-A-Aufsteiger AC Livorno. In der letzten Saison konnte sich der Libyer keinen Stammplatz sichern und spielte nur wenige Minuten.

Autor: as

Kommentieren