Tabellenführer Arsenal London will mit einem Sieg bei Tottenham Hotspur die Meisterschaft feiern. Die Gunners benötigen jedoch Hilfe von Newcastle, die gegen Chelsea punkten müssen, um Arsenal zum Meister zu machen.

"Gunners" mit Jens Lehmann vor Titelgewinn

db
24. April 2004, 10:22 Uhr

Tabellenführer Arsenal London will mit einem Sieg bei Tottenham Hotspur die Meisterschaft feiern. Die Gunners benötigen jedoch Hilfe von Newcastle, die gegen Chelsea punkten müssen, um Arsenal zum Meister zu machen.

Am Sonntag könnte Keeper Jens Lehmann mit seinem Klub Arsenal London bereits drei Spieltage vor Saisonende in seiner ersten Spielzeit in England den Meistertitel feiern. Die "Gunners" dürfen sich jedoch beim Londoner Nordderby bei Tottenham Hotspur keine Blöße im Titelkampf geben und müssen auf einen Patzer Chelseas bei Newcastle United hoffen. Sollte Chelsea in Newcastle nicht gewinnen und Arsenal gleichzeitig bei Tottenham punkten, wäre der dritte Meisterschaftserfolg von Coach Arsene Wenger nach den Titelgewinnen von 1998 und 2002 bereits drei Spieltage vor Saisonende perfekt.

Kampf um die Champions-League-Plätze noch offen

Bei Chelsea ist die Enttäuschung nach der 1:3-Niederlage im Champions-League-Halbfinal-Hinspiel in Monaco immer noch riesig. Und durch Manchester Uniteds 2:0-Sieg im Nachholspiel gegen Charlton muss die vom Italiener Claudio Ranieri trainierte Elf sogar noch um Platz zwei und damit um die direkte Qualifikation für die Champions League der nächsten Saison bangen. Chelsea liegt nur noch einen Punkt vor "ManU". In Old Trafford muss die Ferguson-Elf heute gegen den FC Liverpool vorlegen. Liverpool mit dem deutschen Mittelfeldspieler Didi Hamann liegt mit 50 Punkten auf Rang vier, und benötigt jeden Zähler, um sich für die Qualifikation zur Champions League zu qualifizieren. Punktgleich mit Liverpool, allerdings mit einem Spiel in der Hinterhand rangiert Newcastle vor dem Spitzenspiel gegen Chelsea auf Rang fünf. Ebenfalls in die Champions League wollen der Tabellensechste Aston Villa, der heute in Middlesbrough antreten muss, und einen Punkt weniger als Liverpool und Newcastle auf dem Konto hat. Sogar Charlton Athletics hat mit wiederum einen Zähler Rückstand auf Aston Villa noch ein Wörtchen im Kampf um die Champions-League-Qualifikation mitzureden.

Auch Abstiegsfrage nochnicht geklärt

Die Tottenham Hotspurs mit dem Deutschen Christian Ziege müssen nun aufpassen, dass die verkorkste Saison nicht zum völligen Fiasko gerät. Die Spurs hatten sich vor der Saison auf die Fahne geschrieben, zumindest Platz fünf, und damit den Einzug in den UEFA-Cup, zu erreichen, liegen aber mit gerade einmal sechs Punkten Vorsprung auf einen Nicht-Abstiegsplatz auf Rang 14. Leeds United, mit 32 Punkten auf Rang 18, empfängt am Sonntag den 16. aus Portsmouth an der Elland Road und kann mit einem Sieg und einer heutigen Niederlage des 17. Manchester City erstmals seit Oktober die Abstiegsränge verlassen. Das von Kevin Keegan trainierte Team um den Deutschen Michael Tarnat tritt heute in Leicester an, wo die Gastgeber mit 28 Punkten mit dem Rücken zur Wand stehen und einen Sieg unbedingt benötigen.

Autor: db

Kommentieren