Unverhofft kommt oft, mag sich manch ein Verantwortlicher des Gelsenkirchener Bezirksligisten STV Horst-Emscher denken. Denn die „Husaren“ können sich über drei bereits verloren geglaubte Punkte freuen. Die 1:2-Niederlage am 29. Oktober gegen die Sportfreunde Bulmke wurde nun in einen Sieg für die Horster umgewandelt.

Bezirksliga 13: STV Horst freut sich über unerwarteten Punktgewinn

"Werden alles für den Klassenerhalt geben"

Thomas Ziehn
12. März 2007, 23:48 Uhr

Unverhofft kommt oft, mag sich manch ein Verantwortlicher des Gelsenkirchener Bezirksligisten STV Horst-Emscher denken. Denn die „Husaren“ können sich über drei bereits verloren geglaubte Punkte freuen. Die 1:2-Niederlage am 29. Oktober gegen die Sportfreunde Bulmke wurde nun in einen Sieg für die Horster umgewandelt.

Grund ist der Einsatz des Nigerianers Marlon Michaeles auf Bulmker Seite, der zu diesem Zeitpunkt noch nicht spielberechtigt war. Außerdem war Michaeles auch im Duell mit dem VfB Kirchellen (2:2 am 5. November) auf dem Platz. Beide Partien wurden 0:2 gegen die Sportfreunde gewertet. In der Tabelle hat der STV nun neun Punkte auf dem Konto, Bulmke steckt mit nunmehr 18 Zählern wieder mittendrin im Abstiegskampf. Über zwei zusätzliche Punkte freut sich der VfB Kirchhellen, der sich mit 19 Zählern noch vor den Sportfreunden positioniert, ebenfalls aber weiterhin um den Klassenerhalt zittern muss.

Zittern muss auch der Traditionsverein STV Horst. Der Abstand auf das rettende Ufer beträgt bei noch elf ausstehenden Spielen neun Zähler. Zuletzt verlor die Mannschaft von STV-Spielertrainer Stefan Thiele 1:3 gegen den SV Wanne 11. Zudem zogen sich Jörg Sobiech und Matthias Sellmann Muskelfaserrisse zu und fallen einige Zeit aus. „Wir machen vorne einfach die Tore nicht“, kritisiert der Ex-Dortmunder Thiele, „sonst würden wir bestimmt besser dar stehen.“

Einen Erfolg konnte die Thiele-Elf im Kampf um die Stadtmeisterschaft feiern. Gegen A-Liga-Spitzenreiter SSV Rotthausen feierten die Horster einen 2:0-Erfolg. Die Tore erzielten Kodor Saado und Danny Weichelt. Gut möglich, dass beide Kontrahenten in der kommenden Saison die Ligen „tauschen“. Rotthausen liegt in der Kreisliga A1 derzeit mit zwei Punkten Vorsprung auf dem ersten Tabellenrang. Im Spitzenspiel besiegte die Mannschaft von SSV-Spielertrainer Mark Greine am Sonntag ETuS Bismarck 3:0. „Ich weiß manchmal gar nicht, wann die Spiele sind und in welcher Runde wir gerade stehen“, misst Stefan Thiele der Stadtmeisterschaft keine große Bedeutung zu. Und auch sein Gegenüber Mark Greine kann sich nach dem Aus nun „voll auf ganz auf die Meisterschaft konzentrieren“

Kuriose Notiz am Rande: Im Laufe der Saison war der STV Horst schon einmal an einer Spielwertung am „grünen Tisch“ beteiligt. Die drei gewonnen Punkte aus dem Meisterschaftsspiel am 13. Spieltag gegen die DJK TuS Hordel II (4:2) durften die Gelsenkirchener nicht behalten. Damals war es Ercan Kaya, der noch keine gültige Spielberechtigung hatte. „Mit den drei Punkten aus dem Hordel-Spiel wären unsere Chancen noch besser. Doch auch so werden wir noch einmal alles versuchen, um den Klassenerhalt doch noch möglich zu machen“, gibt sich Thiele kämpferisch.

Autor: Thomas Ziehn

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren