Trotz der verheerenden Terror-Anschläge in Madrid am Donnerstag wird in der spanischen Primera Division am kommenden Wochenende ein kompletter Spieltag ausgetragen.

Spaniens Fußball verzichtet auf eine Terror-Pause

bb
11. März 2004, 21:09 Uhr

Trotz der verheerenden Terror-Anschläge in Madrid am Donnerstag wird in der spanischen Primera Division am kommenden Wochenende ein kompletter Spieltag ausgetragen.

Spaniens Profi-Fußball wird am kommenden Wochenende trotz der verheerenden Terror-Anschläge vom Donnerstag in Madrid alle Spiele wie vorgesehen austragen. Das bestätigte Liga-Sprecher Tony Fidalgo am Donnerstagabend. "Es fehlen die Worte, um diese Greueltat zu beschreiben. Aber das Programm muss weitergehen, sonst würden wir den Terroristen nachgeben", sagte Fidalgo. In allen Stadien der ersten und zweiten Division wird es am Wochenende Schweigeminuten für die Opfer der Anschläge geben.

Einige Vereine sollen um eine Absage ihrer Spiele gebeten haben. Die spanischen Klubs im UEFA-Cup hatten am Donnerstag die Europäische Fußball-Union (UEFA) vergeblich um eine Verschiebung ihrer Partien ersucht. Die UEFA lehnte den Antrag des FC Valencia (beim türkischen Vertreter Genclerbirligi), des FC Barcelona (bei Celtic Glasgow), des FC Villarreal (gegen AS Rom) und von Real Mallorca (bei Newcastle United) ab.

Autor: bb

Kommentieren