Beim ersten Blick auf die Tabelle kann man vor der Partie BV 04 Düsseldorf gegen den VfR Krefeld-Fischeln am kommenden Samstag (16 Uhr) von einem absoluten Topspiel reden.

BV 04/ VFR FISCHELN: Zwiebler erwartet "heißes Match"

Chance wurde vertan

19. Oktober 2006, 19:38 Uhr

Beim ersten Blick auf die Tabelle kann man vor der Partie BV 04 Düsseldorf gegen den VfR Krefeld-Fischeln am kommenden Samstag (16 Uhr) von einem absoluten Topspiel reden.

Beim ersten Blick auf die Tabelle kann man vor der Partie BV 04 Düsseldorf gegen den VfR Krefeld-Fischeln am kommenden Samstag (16 Uhr) von einem absoluten Topspiel reden, schließlich trifft der Erste auf den Zweiten der Rangliste. Doch Fischelns Coach Dieter Hußmanns relativiert die Wichtigkeit des Matches: "Es ist doch noch alles eng beieinander." Dennoch ärgert er sich über das vergangene Wochenende, an dem seine Truppe bei Fortuna Mönchengladbach lediglich einen Zähler ergatterte: "Es wäre perfekt gewesen. Wenn wir in Gladbach gewonnen hätten, hätten wir am Samstag die Möglichkeit gehabt, uns abzusetzen."

Aber diese Chance wurde vertan und somit hat die Begegnung für Hußmanns andere Voraussetzungen: "BV 04 will die Spitzenposition auf keinen Fall abgeben, wir haben das Ziel, sie zu besetzen."
Doch wie der VfR-Trainer schon richtig angemerkt hat, möchte die Mannschaft seines Gegenübers Frank Zwiebler das natürlich verhindern. "Wir freuen uns riesig über die Situation, ganz oben zu stehen. Dementsprechend haben wir auch eine große Portion Selbstbewusstsein", gibt Zwiebler zu Protokoll und fügt hinzu: "Fischeln will unbedingt aufsteigen. Es wir ein heißes Match."

Und das mit dem neuen Sponsor GOEKE im Rücken. Kommentar des Linienchefs: "Ich bin froh, dass es Leute gibt, die auch die Amateurvereine unterstützen. Außerdem ist es klasse, dass wir nun so schick aussehen und vor allem einheitlich bis in die jüngste Jugendklasse ausgestattet sind. Nun sieht jeder sofort, dass BV 04 da ist."

Dennoch steht für Zwiebler erst einmal das Duell gegen die Krefelder im Vordergrund. Dabei gibt er in erster Linie auf zwei Akteure Acht: "Der VfR hat mit Mike Grühn und Daniel Schmitz zwei klasse Leute im Mittelfeld." Allerdings steht hinter Regisseur Grühn noch ein dickes Fragezeichen. "Er hat Leistenprobleme, konnte unter der Woche nicht trainieren", runzelt Hußmanns die Stirn, fügt hinzu: "Egal, ob er dabei ist oder nicht, es wird verdammt schwer. Ich habe BV 04 gegen Vatangücü gesehen. Das Team mischt zurecht vorne mit."

Autor:

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren