Nach dem 5:3-Kantersieg über Ratingen hat der VfB Homberg auch im Pokal für positive Schlagzeilen gesorgt.

VFB HOMBERG: "ARAG-Pokal"-Teilnahme gesichert

tr
23. November 2004, 09:57 Uhr

Nach dem 5:3-Kantersieg über Ratingen hat der VfB Homberg auch im Pokal für positive Schlagzeilen gesorgt.

Nach dem 5:3-Kantersieg über Ratingen hat der VfB Homberg auch im Pokal für positive Schlagzeilen gesorgt. Mit dem 3:0-Erfolg über den A-Ligisten Scherpenberg (Tore: Roman Galenko 2, Christian Hinz) haben die Mannen von Coach Harry Copi das Kreispokal-Endspiel erreicht. "Damit sind wir in der nächsten Saison im ARAG-Cup vertreten", jubelt Copi. "Nach sechs Jahren der Abstinenz können wir endlich wieder einen Titel feiern."

Die Rede ist aber nicht von der Meisterschaft, in der die Duisburger auf einem guten Weg sind, sondern vom Pokal-Gewinn. Im Finale trifft der VfB im nächsten Jahr auf den Bezirksligisten TuS Borth. "Die Krone, die wir uns aufsetzen können, gibt uns neues Selbstvertrauen", hofft Copi auf ein gesteigertes Ego für die Rückrunde.

Um diesen möglichen Triumph gebührend zu feiern, machten Hombergs erste und zweite Mannschaft am Freitag Abend die in Fußballkreisen berühmt berüchtigte Disko "Dorf Münsterland" unsicher. "Es wurde nur gesungen und gelacht", schmunzelt Copi, der am heutigen Sonntag seine Jungs zum "Trainings-Pflegetag" bittet. "Wir werden uns locker die Füße vertreten, danach zusammen in die Sauna gehen", hat der Trainer ausschließlich Körperkultur auf dem Plan. "Nach dem sportlichen Erfolg haben wir an diesem Wochenende an dem kameradschaftlichen Höhenflug gearbeitet."

Autor: tr

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren