SGW: Nachgefragt bei Dirk Caspers

24. August 2005, 14:02 Uhr

Nach dem Spiel Pokalspiel gegen Werder Bremen wurde der Wattenscheider Dirk Caspers, der verletzungsbedingt das Spielfeld verlassen musste, befragt.

Hallo Dirk Caspers, haben Sie ein Bremer Trikot ergattert?
Nein, wegen meiner Achillessehnen-Verletzung konnte ich nach dem Abpfiff nicht so schnell auf den Platz laufen, um mir eines zu besorgen.

Wie schlimm sind die Beschwerden am linken Fuß?
Ich denke, es ist nur eine Prellung. Beim dritten Bremer Tor habe ich den Tritt abbekommen, weil ich versucht habe, den Ball abzublocken. Ich glaube nicht, dass man da hätte Foul pfeifen müssen.

In mehreren Szenen sah die SG-Hintermannschaft schlecht aus, korrekt?
Werder ist eine Mannschaft, die um die Qualifikation zur Champions League spielt, sie haben Klasse-Leute in ihren Reihen. Dass es bei so einem Sturm-Duo zu Tor-Szenen kommt, ist eigentlich klar. Wir wollten so lange wie möglich die Null halten, Michael Joswig hat bei uns richtig gut gehalten. Wir haben uns gesagt, je länger die Partie ausgeglichen ist, desto größer werden unsere Chancen. Wir wollten ein paar Konter setzen, fast wäre uns durch Mike Terranova der 1:1-Ausgleich gelungen. Doch hätte, wäre und aber zählt im Fußball nicht.

Autor:

Kommentieren