Nach einem 1:0-Sieg gegen die Amateure des Hamburger SV hat der SC Paderborn 07 wieder die Tabellenspitze der Regionalliga Nord übernommen. Der Bulgare Georgi Donkow erzielte das Tor des Tages für die Ostwestfalen.

Paderborn nach 1:0 im Spitzenspiel wieder Erster

05. September 2004, 18:34 Uhr

Nach einem 1:0-Sieg gegen die Amateure des Hamburger SV hat der SC Paderborn 07 wieder die Tabellenspitze der Regionalliga Nord übernommen. Der Bulgare Georgi Donkow erzielte das Tor des Tages für die Ostwestfalen.

Das Ziel Aufstieg hat der SC Paderborn 07 weiterhin fest im Visier. Der Aufstiegsfavorit gibt sich in der Regionalliga Nord auch weiterhin keine Blöße und hat wieder die Tabellenspitze übernommen. Am 7. Spieltag gewannen die weiter ungeschlagenen Ostwestfalen das Spitzenspiel bei den Amateuren des Hamburger SV 1:0 (1:0). Den Siegtreffer erzielte Ex-Profi Georgi Donkow (16.). Paderborn führt jetzt mit 15 Zählern mit zwei Punkten Vorsprung vor Eintracht Braunschweig, den HSV-Amateuren und Holstein Kiel.

Kiel feiert dritten Sieg in Folge

Unter der Regie von Frank Neubarth, zuletzt Bundesliga-Trainer beim FC Schalke 04, setzt Holstein Kiel zum Höhenflug an. Beim 2:1 (0:0)-Erfolg vor 5.100 Zuschauern gegen Fortuna Düsseldorf feierte Kiel bereits den dritten Sieg in Serie und setzte sich endgültig in der Spitzengruppe fest. Mit einem Doppelschlag stellten Michael Molata (73.) und Torben Tutas (75.) innerhalb von nur zwei Minuten die Weichen auf Sieg.

Überraschend weit oben mischt auch der KFC Uerdingen 05 nach dem 2:1 (0:1)-Erfolg gegen die Amateure des SV Werder Bremen mit. Seit fünf Spieltagen sind die Krefelder ungeschlagen. "Wir haben einen ganz kleinen Etat, bleiben deshalb bescheiden", meinte KFC-Teamchef Wolfgang Maes, der unter den Augen von Werders Meistertrainer Thomas Schaaf erstmals Neuzugang Ilja Grujew vom Zweitligisten MSV Duisburg aufbieten konnte.

Ein Tor-Festival erlebte Kölns Cheftrainer Huub Stevens beim 5:3 (2:0)-Sieg der mit fünf Zweitliga-Profis verstärkten FC-Amateure gegen die Reserve von Borussia Dortmund. Für den BVB traf Ex-Nationalspieler Lars Ricken (76./Foulelfmeter, 80.).

Präsident Runge hält zu WSV-Trainer Kasper

Bochums Bundesliga-Trainer Peter Neururer drückte seinem Freund Werner Kasper, Trainer des schwach gestarteten Wuppertaler SV, beim 1:1 (0:0) gegen den VfB Lübeck im Zoo-Stadion die Daumen. Zwar ist der WSV noch sieglos, aber immerhin stach Kaspers "Joker" Holger Gaißmayer kurz vor Schluss mit dem Treffer zum Endstand. Präsident Friedhelm Runge stellte klar: "Ein Trainerwechsel ist kein Thema."

Reichlich verärgert war Osnabrücks Trainer Claus-Dieter Wollitz nach dem 2:2 (1:2) gegen die Amateure von Arminia Bielefeld. Die Gäste waren mit vier Bundesliga-Profis angetreten. Wollitz: "Es gibt keine Solidarität mehr im deutschen Fußball mit den Traditionsvereinen." Auch Wolfsburgs Amateure verstärkten sich beim Heimspiel gegen Preußen Münster mit Tomislav Maric, Roy Präger und Maik Franz, kamen aber nicht über ein 1:1 (0:0) hinaus.

Weiter sieglos am Tabellenende bleibt der Chemnitzer FC, der nach der 1:2 (0:2)-Niederlage bei den Amateuren von Hertha BSC Berlin nach wie vor nur zwei Zähler auf dem Konto hat. Luft verschaffte sich dagegen der FC St. Pauli mit dem 1:0 (0:0)-Heimsieg gegen den 1. FC Union Berlin.

Autor:

Kommentieren