Die Fusion zwischen der SG Herten-Langenbochum und Westfalia Scherlebeck geht in die entscheidende Phase.

Fusion steht bevor

Herten-Langenbochum und W. Scherlebeck

11. Februar 2011, 11:02 Uhr

Die Fusion zwischen der SG Herten-Langenbochum und Westfalia Scherlebeck geht in die entscheidende Phase.

Damit auch für den Fusionsverein die Spielklassen erhalten bleiben, findet bereits am 13. März die Gründung des neuen Vereins statt. Dieser frühe Termin ist erforderlich damit die Fristen beim Fußballkreis Recklinghausen und beim Verband eingehalten werden.

Unmittelbar vor der Gründungsversammlung finden die Auflösungsversammlungen der bestehenden Vereine statt. Nach bisherigem Stand werden die Vorstände der Gründungsversammlung zwei Namen für den neuen Verein vorschlagen; Blau-Weiß Westfalia Herten und Blau-Weiß Westfalia Langenbochum.

Beide Namen bilden eine Brücke von einer bewegten und erfolgreichen Vergangenheit und Gegenwart in eine viel versprechende Zukunft.

Der nächsten wichtigen Ereignisse sind die letzten Abteilungsversammlungen der SG Langenbochum (27.02, ab 11.00 Uhr), sowie eine Mitgliederversammlung von Westfalia Scherlebeck (25.02, ab 19.00 Uhr) statt. Die Tagesordnung sieht Berichte des Vorstandes und der Kassenprüfer, sowie die Entlastung des Vorstandes vor. Der Hauptpunkt ist die Fusion mit Ablauf, Terminplanung und Vorstellung der Satzungsänderungen. Auch über den neuen Vereinsnamen wird diskutiert.

Autor:

Mehr zum Thema

Kommentieren