Das war ein Spieltag, wie für Kaan-Marienborn gemalt! Durch einen 1:0-Sieg über den SC Hassel konnten die Siegener auf den Spitzenreiter Oestrich aufschließen.

Kaan schließt auf

Glückliches 1:0 über starken SC Hassel

06. Februar 2011, 20:48 Uhr

Das war ein Spieltag, wie für Kaan-Marienborn gemalt! Durch einen 1:0-Sieg über den SC Hassel konnten die Siegener auf den Spitzenreiter Oestrich aufschließen.

Nach dem 1:0-Sieg gegen den SC Hassel sitzt der 1. FC Kaan-Marienborn punktgleich den Sportfreunden aus Oestrich im Nacken. Und während die gesamte Konkurrenz Federn ließ, schaffte der Klassenneuling die schnelle Rehabilitation nach der Pleite vor einer Woche gegen den ASC 09 Dortmund.

„Viele sehen uns ja als Aufstiegsfavoriten, aber ich muss immer wieder dagegen halten, dass wir sicher nicht vorne weg marschierden werden“, meinte 1. FC-Trainer Didi Schacht. „In dieser Liga geht es ständig hin und her, nach einer Niederlage bist du Fünfter und der nächste Dreier bringt dich ganz nach oben.“

[infobox-right]1. FC Kaan-Marienborn: Koch - Schlemper, Bäcker, Krasniqi, Blecker - Jung (85. Reineck), Ecker, Buhler (55. Diehl), Kügler - Schacht, Waginzik
SC Hassel: Stauder - Heitbreder (46. Bayar), van den Boom, Talarek, Ligmann - Kaul, Grad (84. Wolf) - Ali Khan, Köse, Liedtke (75. Sirin) - Bendig
Schiedsrichter: Thorsten Kleiböhmer (Hagen)
Tor: 1:0 Kügler (16.)
Zuschauer: 200.[/infobox]

Die disziplinarische Maßnahme Schachts, drei Spieler in die zweite Mannschaft zu verbannen, fruchtete zunächst. Michael Kügler brachte die Platzherren nach einer guten Viertelstunde in Führung, doch spätestens nach der Pause waren die Gäste aus Gelsenkirchen das bessere Team. Hilal Ali Khan (56.), Pierre Bendig (60.) und zweimal Sükrü Bayar vergaben beste Chancen für Hassel.

„Ich bin mit der Leistungs meiner Mannschaft zufrieden. Ein Punkt wäre für uns verdient gewesen“, meinte SCH-Coach Christoph Schlebach.

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren