Staffelleiter Reinhold Spohn hat Hernes „Übeltäter“ Ludwig Kofo-Asenso für zwei Spiele gesperrt. Eine interne Strafe erhält der Abwehrspieler allerdings nicht.

SC Westfalia Herne

Kofo-Asenso für zwei Spiele gesperrt

RS
03. Februar 2011, 13:20 Uhr

Staffelleiter Reinhold Spohn hat Hernes „Übeltäter“ Ludwig Kofo-Asenso für zwei Spiele gesperrt. Eine interne Strafe erhält der Abwehrspieler allerdings nicht.

Kofo-Asenso hatte im Derby beim VfB Homberg nach einem groben Foulspiel die Rote Karte gesehen. Sein Trainer Klaus Täuber nimmt ihm die Aktion aber nicht übel und wird den Youngster nach dem Ablauf der Sperre wieder einsetzen. „Das war eine unglückliche Aktion für die er nicht bestraft wird.“

Autor: RS

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren