Der Präsident des italienischen Rekordmeisters Juventus Turin, Vittorio Chiusano, ist im Alter von 75 Jahren seiner schweren Krankheit erlegen. Der Rechtsanwalt hatte die Geschicke der

Juve-Präsident Chiusano gestorben

ck
31. Juli 2003, 20:05 Uhr

Der Präsident des italienischen Rekordmeisters Juventus Turin, Vittorio Chiusano, ist im Alter von 75 Jahren seiner schweren Krankheit erlegen. Der Rechtsanwalt hatte die Geschicke der "alten Dame" seit 1990 geleitet.

Im Alter von 75 Jahren ist am Donnerstag Vittorio Chiusano gestorben. Der Präsident des italienischen Rekordmeisters Juventus Turin, der einer schweren Krankheit erlag, hatte den Klub nach dem Rücktritt seines Vorgängers Giampiero Boniperti seit 1990 geleitet.

Enger Freund der Agnelli-Familie

Der Rechtsanwalt adliger Herkunft war ein enger Freund der Familie Agnelli, die die Aktienmehrheit an Juventus und dem Automobil-Hersteller Fiat hält. Chiusano hatte den Klub im Dezember 2001 an die Mailänder Börse geführt. Für Juventus ist der Tod Chiusanos der zweite Schlag binnen weniger Monate. Im Januar war der Ehrenpräsident Giovanni Agnelli gestorben.

Autor: ck

Kommentieren