Westfalenliga 2

Concordia Wiemelhausen beendet Serie von fünf Spielen ohne Sieg

Retresco Autoreporter
23. September 2018, 19:03 Uhr

Concordia Wiemelhausen errang am Sonntag einen 3:1-Sieg über den FC Lennestadt.

Der FC Lennestadt blieb bei der Startelf der letzten Partie. C. Wiemelhausen veränderte dagegen einer Position und brachte Yerli für Adinda-Ougba. Tom Franke brachte Concordia Wiemelhausen in der 13. Minute in Front. Christian Schmidt witterte seine Chance und schoss den Ball zum 1:1 für den FC Lennestadt ein (27.). Bis zur Pause fiel kein weiteres Tor, sodass es schließlich mit unverändertem Ergebnis in die Kabinen ging. In Durchgang zwei lief Andre Friedrichs anstelle von Nils Hochstein für den FC Lennestadt auf. Bei C. Wiemelhausen kam zu Beginn der zweiten Hälfte Armel-Aurel Nkam für Moritz Felber in die Partie. Xhino Kadiu brachte den FC Lennestadt per Doppelschlag ins Hintertreffen, als er in der 49. und 62. Minute vollstreckte. Am Ende punktete Concordia Wiemelhausen dreifach beim FC Lennestadt.

Dem FC Lennestadt muss man vor allem fehlende Durchschlagskraft im Angriff attestieren: Kein Team der Westfalenliga 2 markierte weniger Treffer als der Gastgeber. Das Schlusslicht steht nach sieben Spieltagen an letzter Position des Klassements.

Den Maximalertrag von 15 Punkten aus den vergangenen fünf Spielen verfehlte C. Wiemelhausen deutlich. Insgesamt nur vier Zähler weist der Gast in diesem Ranking auf. Wiemelhausen ist nach diesem Triumph bis auf Weiteres auf die 14. Position vorgerückt. Die Wiemelhausener bessert die eigene, eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt zwei Siege, ein Unentschieden und vier Pleiten. Der FC Lennestadt tritt am kommenden Sonntag beim SV Horst-Emscher an, Concordia Wiemelhausen empfängt am selben Tag TuS Hordel.

Mehr zum Thema

Kommentieren