Am Mittwoch startete ein Flugzeug von Düsseldorf nach Frankfurt, mit im Flieger sitzt der 19-jährige Mark Drinkuth. Für ihn wird es kein normaler Flug werden.

DJK Agon 08 Düsseldorf

Von der Bezirksliga in die Nationalmannschaft

RS
04. Dezember 2010, 09:37 Uhr

Am Mittwoch startete ein Flugzeug von Düsseldorf nach Frankfurt, mit im Flieger sitzt der 19-jährige Mark Drinkuth. Für ihn wird es kein normaler Flug werden.

Denn von Frankfurt aus startet er in ein Abenteuer. Er fliegt nach Vietnam, um für die Nationalmannschaft der Philippinen Fußball zu spielen. Dort trifft er mit seinen neuen Mannschaftskollegen auf Vietnam (5. Dezember 2010) und auf Myanmar (8. Dezember 2010), ehe er am 10. Dezember wieder nach Deutschland zurückkehrt. Das faszinierende an der Geschichte ist: Er spielt in der Bezirksliga.

Sein Verein ist die DJK Agon 08 aus Düsseldorf. In seiner Mannschaft spielt er in der Offensive, er gilt als Allrounder. „Das ist eine Riesensache für Mark, wir freuen uns sehr für ihn und hoffen das er gesund von seiner Reise zurückkehrt“, erklärt Manfred Novacek, der 1. Vorsitzende der DJK Agon 08. Auf die Reise freut sich Drinkuth, wie jeder junge Mensch in seinem Alter. Von Anspannung keine Spur: „Für mich persönlich ist das schon eine coole Geschichte“, freut sich Drinkuth.

"Natürlich bin ich stolz für mein Mutterland zu spielen"

Der 19-Jährige hat die doppelte Staatsbürgerschaft, sein Vater ist Deutscher, seine Mutter Philippina. Geboren und aufgewachsen ist er in Deutschland, trotzdem freut er sich für die Nationalmannschaft zu spielen. „Meine Mutter ist Philippina, ich möchte sie gerne stolz machen“, gibt Mark Drinkuth als Beweggrund an für die philippinische Fußballnationalmannschaft aufzulaufen. Aber er ist auch stolz auf die Wurzeln seiner Mutter, die auch zum Teil seine sind. „Natürlich bin ich stolz für mein Mutterland zu spielen. Es ist mir schon wichtig.“

Angerufen wurde der 19-Jährige von Paul Weiler, einem der beiden Scouts des Philippinischen Fußballverbandes in Deutschland. „Ich war erst völlig verwirrt, aber dann hab ich mich gefreut“, so Drinkuth. Der Partner von Paul Weiler in Deutschland ist der ehemalige Manager Alfons Schunk. Mark Drinkuth steht seit der B-Jugend unter Beobachtung. Damals spielte er bei BV 04 Düsseldorf in der B-Jugend Niederrheinliga, wo er für Aufsehen sorgte. Auch bei seinen späteren Stationen Fortuna Düsseldorf U18 und SG Unterrath U19 blieb er mit dem Scout in Kontakt.

Kein Traum von der Profikarriere

Momentan macht er sein Abitur. Von einer Profikarriere träumt das Talent aber nicht, er hat andere Vorstellungen, wie er seine Zukunft gestalten möchte: „Ich möchte gerne eine Ausbildung zum Sport- und Fitnesskaufmann machen.“

Zum ersten Mal hatte Mark die Fußballschuhe bei den Bambinis der DJK Agon 08 geschnürt, dort blieb er bis zur E-Jugend. In der D-Jugend spielte er für den Rather SV, von dem er zu BV 04 Düsseldorf wechselte. In der C-Jugend spielte Drinkuth in der Leistungsklasse und war zudem Kreisauswahlspieler. In der B-Jugend durfte er dann in der Niederrheinliga Erfahrungen sammeln. Sein erstes A-Jugendjahr verbrachte er in der U18 Mannschaft von Fortuna Düsseldorf (Leistungsklasse). Sein zweites Jahr A-Jugend absolvierte er dann bei der SG Unterrath (ebenfalls Leistungsklasse), von der er in die Bezirksliga zur DJK Agon 08 zurückkehrte.

Autor: RS

Kommentieren