Ein hart umkämpftes und enges Spiel erwartet Teun Buijs, Trainer der RWE Volleys Bottrop, am kommenden Sonntag um 18 Uhr in der Dieter-Renz-Halle.

Volleyball: RWE Volleys

Netzhoppers gastieren in Bottrop

19. November 2010, 11:18 Uhr

Ein hart umkämpftes und enges Spiel erwartet Teun Buijs, Trainer der RWE Volleys Bottrop, am kommenden Sonntag um 18 Uhr in der Dieter-Renz-Halle.

Der Volleyball Bundesligist aus dem Ruhrpott empfängt die Netzhoppers KW-Bestensee zu einer richtungsweisenden Partie für beide Mannschaften. "Wir wollen gewinnen, um in der oberen Tabellenhälfte zu bleiben und uns dort festzusetzen. Die Netzhoppers müssen gewinnen, um aus dem Tabellenkeller zu kommen. Es wird sicherlich ein sehr hartes und spannendes Match", meint Buijs.

Vier Siege aus den ersten sechs Begegnungen bedeuten den fünften Tabellenrang für die RWE Volleys Bottrop. Mit einem Sieg über die Netzhoppers KW-Bestensee ist für Joram Maan und Co. sogar Platz vier möglich. Dazu müsste Generali Haching allerdings sein Heimspiel am Sonntag gegen den Moerser SC gewinnen.

Doch mit den Netzhoppers kommt ein angeschlagener Boxer in die Dieter-Renz-Halle. Mit zwei Punkten steht das Team von Mirko Culic nur auf Rang zwölf und blieb somit bislang weit hinter den Erwartungen zurück. In Bottrop will man nun endlich für einen Befreiungsschlag sorgen und wieder in höheren Gefilden angreifen.

"Königs Wusterhausen hat im Moment keine gute Form. Aber wie stark das Team ist, konnte man bei unserem Vorbereitungsturnier sehen", spielt Tim Elsner auf die 1:3-Niederlage der RWE Volleys gegen die Netzhoppers beim AC-GE Fiat Cup an. Der Annahme-Außenspieler mit der Nr. 10 ist in einem aktuellen Video-Interview unter www.rwe-volleys.de und auf www.facebook.com/rwe-volleys zu sehen. Elsners Tipp für das Spiel am Sonntagabend um 18 Uhr in der Dieter-Renz-Halle: "3:1 für uns!"

Autor:

Kommentieren