Philipp Bönig und Mirkan Aydin machen gesundheitlich große Fortschritte. So wird sich Bönig in den nächsten Tagen noch einmal einem CT unterziehen.

VfL: Splitter

Joggingpartner arbeiten am Comeback

19. November 2010, 08:57 Uhr

Philipp Bönig und Mirkan Aydin machen gesundheitlich große Fortschritte. So wird sich Bönig in den nächsten Tagen noch einmal einem CT unterziehen.

Dabei soll festgestellt werden, wie weit die Genesung seines Ellenbogens fortgeschritten ist. Die Joggingpartner arbeiten gemeinsam fieberhaft in der Reha für ihr Comeback.

Für Kevin Vogt war der Ausflug zur U20-Nationalmannschaft nur von kurzer Dauer. Wegen leichter muskulärer Probleme konnte Vogt die Reise zum Länderspiel nach Italien nicht mitmachen, trainierte stattdessen Mittwoch schon wieder leicht beim VfL und dürfte am Donnerstag wieder ins Mannschaftstraining einsteigen. Für Vogt, der schon in der U18- und U19-Nationalmannschaft zum Einsatz kam, war es die erste Einladung zur U20.

Trotz des Abstiegs ist der VfL wirtschaftlich solide aufgestellt. Das bekam der VfL jetzt im Rahmen des Lizenzierungsverfahrens noch einmal schriftlich. Vorstandsmitglied Ansgar Schwenken: „Auch wenn wir für das große Ziel Wiederaufstieg eine finanzielle Unterdeckung in Kauf genommen haben, ist das Risiko überschaubar.“

Kapitän Christoph Dabrowski blickte nachdenklich auf den Berlin-Abend zurück: „Mittlerweile entsteht der Eindruck, dass wir ständig angeschoben werden müssen, um optimale Leistungen zu bringen. Dabei sollte doch jeder eigentlich hungrig genug sein für den Klub und für sich das Beste herauszuholen.“ Der Routinier reagierte damit darauf, dass die Mannschaftsleistung nach der Kabinenpredigt von Friedhelm Funkel gegenüber der ersten Halbzeit deutlich nach oben ging.

Nostalgische Gefühle dürften sich bei den VfL-Fans am Samstagabend breit machen. Ein Benefizspiel aus Leipzig zwischen den Weltmeistern von 1990 und der DDR-Nationalmannschaft spült den VfL ab 20.30 Uhr MDR Fernsehen schöne Erinnerungen ins Haus, spielen doch im Team der ehemaligen DDR mit Dariusz Wosz, Jörg Schwanke und Heiko Bonan gleich drei ehemalige VfL-Akteure.

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren