Startseite » Fußball » 2. Bundesliga

VfL: Funkel über Yahia
"Ich spreche mit keinem Spieler mehr"

VfL: Yahia scharrt ungeduldig mit den Hufen

Das Testspiel der Nationalmannschaft Luxemburgs gegen den VfL wurde am Mittwoch abgesagt, Yahia aber wird in den nächsten Tagen gegen den Fußballzwerg spielen.

Am kommenden Mittwoch tritt Anthar Yahia mit seiner Nationalmannschaft in Luxemburg an. Und dies ist nicht ohne Probleme. Denn eigentlich beginnt die Abstellungsfrist für den Innenverteidiger bereits am kommenden Wochenende, zwei Tage vor dem Auswärtsspiel bei Hertha BSC Berlin.

Und so glühten noch am Mittwochvormittag die Telefondrähte, unter anderem zwischen Sportvorstand Thomas Ernst und dem algerischen Fußballpräsidenten, bis dann doch eine Einigung erzielt werden konnte. So ist vorgesehen, dass Yahia am Dienstagmorgen sich von Berlin aus auf den Weg zur Nationalmannschaft macht.


Doch das eigentliche Problem ist viel komplizierter. Denn mittlerweile ist Yahia, der seinen Vertrag beim VfL Bochum gerade erst verlängert hat, nur sehr schwer zu zähmen. Schon in der letzten Montagsausgabe von RS widersprach er Friedhelm Funkel vehement, wenn er auf seine Fitness angesprochen wurde: „Ich bin zu 100 Prozent fit.“

Auch Zlatko Dedic steht am kommenden Mittwoch, 17. November, ein Länderspiel an. Slowenien empfängt in Koper die Auswahl Georgiens (Anstoß 20.45 Uhr). Da die FIFA-Abstellungsfrist bereits am Sonntagabend – also rund 24 Stunden vor dem Berlin-Spiel – beginnt, nahm der Vorstand des VfL Bochum Kontakt zu den jeweiligen Verbänden auf, um eine spätere Anreise der beiden Spieler zu erwirken. Dem Wunsch wurde nun entsprochen, so dass Zlatko Dedic und Anthar Yahia erst nach dem Abpfiff in Berlin den Weg zu ihren Nationalmannschaften antreten werden.

Der Innenverteidiger ist der festen Überzeugung, dass es jetzt Zeit ist, dass er auf seinen erhofften Stammplatz zurück kehrt. Die Crux: Mergim Mavraj und Marcel Maltritz machen derzeit einen sehr guten Job. Zwar lobt Funkel Yahia in den höchsten Tönen, doch zuletzt gegen Frankfurt blieb der Algerier erneut außen vor. Doch Funkel versichert: „Ich spreche mit keinem Spieler mehr, als mit Anthar. Er weiß genau, wie ich denke und woran er bei mir ist.“

Ob Yahia nun in Berlin wieder zur Stammformation gehört, ließ der Trainer auch am Mittwoch nach dem Test völlig offen und gestand ein: „Ich gebe zu, wir haben auf dieser Position derzeit ein Luxusproblem. Aber das ist eigentlich ein erfreulicher Zustand.“ Eine Aussage, die Yahia nicht wirklich glücklich machen wird, denn schließlich sagt ihm sein gesundes Selbstbewusstsein: „Ich gehöre in die Mannschaft!“ Und im Umfeld ist jeder überzeugt, dass er dort auch bald wieder eine feste Größe sein wird. Doch noch ist Geduld angesagt.

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport anne Castroper
die Facebookseite für alle Bochum-Fans

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.