China ist erste Station auf Reals Asien-Tournee

as
27. Juni 2003, 12:07 Uhr

In China wird der spanische Meister Real Madrid den ersten Zwischenstopp im Verlauf seiner Asienreise einlegen. Die am 24. Juli beginnende Tour führt das "weiße Ballett" anschließend nach Japan, Hongkong und Malaysia.

Der neue Trainer Carlos Queiroz und Superstar David Beckham sind an Bord, wenn Spaniens Fußball-Meister Real Madrid vom 24. Juli an seine Tour durch Asien beginnt. Nach dem Start in China gibt sich das "weiße Ballett" auch in Japan, Hongkong und Malaysia die Ehre.

Trainingslager in der Provinz Yunnan

Wie Chinas Nachrichtenagentur Xinhua berichtet, wird Real in der Provinz Yunnan im Südwesten des Landes eine Woche lang im Trainings-Gelände der chinesischen Nationalmannschaft sein Quartier aufschlagen und am 2. August in Peking ein Match gegen eine chinesische Auswahl bestreiten. Dabei soll der für 35 Millionen Euro von Manchester United verpflichtete Beckham sein Debüt im Dress der Königlichen bestreiten.

Drei Testspiele

Entsprechend des auf Reals Internet-Homepage veröffentlichten Tournee-Planes bestreiten die Spanier außerdem Vergleiche mit dem FC Tokio (5. August in Tokio), Chinas Nationalmannschaft (8. August in Hongkong) und Malaysias Auswahl (10. August in Kuala Lumpur). Mit der Asien-Tournee will Real sein Merchandising-Geschäft in Fernost ankurbeln. Speziell in China, wo über 1,3 Milliarden Menschen leben, sind die Real-Stars Ronaldo, Raul, Roberto Carlos, Zinedine Zidane, Luis Figo und David Beckham überaus populär.

Autor: as

Kommentieren