Für das Heimspiel gegen den FC Ingolstadt 04 am Samstag, 20. November, können die Dauerkartenbesitzer des VfL zwei Tickets zum Preis von einem erwerben.

VfL: Splitter

Fanaktion vor dem Spiel gegen Ingolstadt

28. Oktober 2010, 15:37 Uhr

Für das Heimspiel gegen den FC Ingolstadt 04 am Samstag, 20. November, können die Dauerkartenbesitzer des VfL zwei Tickets zum Preis von einem erwerben.

Diese Sonderkonditionen gelten für Karten aller Preiskategorien (VIP-Plätze ausgenommen). Der Verkauf startet am Dienstag, 2. November, und endet einen Tag vor der Partie am Freitag, 19. November. Die Tickets gibt es ausschließlich im Fan-Shop am VfL-Stadioncenter.

Gut zwei Wochen vorher möchte der Verein sein „Netzwerk“ erweitern. Auf Einladung des VfL Bochum sind am Freitag, 5. November, zum Heimspiel gegen den FSV Frankfurt 1899 die I-Dötzchen der Bochumer Grundschulen sowie die Erstsemester der Ruhr-Universität Bochum sowie anderer Bochumer Hochschulen zu Gast im rewirpowerSTADION.

Turbulenter Wochenbeginn für Anthar Yahia: Am frühen Freitagmorgen meldete er sich telefonisch bei Friedhelm Funkel mit der Bitte, ihn vom Montagstraining zu befreien. Der algerische Nationalverteidiger erwartete nämlich Nachwuchs. [imgbox-right]http://static.reviersport.de/include/images/imagedb/000/022/455-23272_preview.jpeg Yahia kam rechtzeitig zur Geburt seines Sohnes in Paris an (Foto: firo).[/imgbox]Nach dem Okay vom Trainer düste er sofort mit dem Auto nach Paris und kam 20 Minuten vor der Geburt seines Sohnes im Krankenhaus an. Am Mittwoch allerdings war Yahia beim Vormittagstraining und beim abendlichen Testspiel wieder mit von der Partie und verriet: „Mutter und Kind geht es gut. Ich bin überglücklich!“

Beim Spiel am Mittwoch in Hattingen stand Mirkan Aydin recht nachdenklich am Spielfeldrand. Der Angreifer ist seit der Sommervorbereitung verletzt, musste wegen einer Verknöcherung am Sprunggelenk jegliche Aktivitäten wieder einstellen und darf in den nächsten drei Wochen überhaupt keinen Sport betreiben. Damit ist die Hinrunde für den Stürmer wohl gelaufen.

Zu Wochenbeginn klagte Slawo Freier über Bandscheibenprobleme. [imgbox-left]http://static.reviersport.de/include/images/imagedb/000/021/847-22663_preview.jpeg Slawo Freier klagt über Bandscheibenprobleme (Foto: firo).[/imgbox]Nach einer Spritze am Montag musste er am Dienstag und Mittwoch eine Trainingspause einlegen.
Das galt auch für Chong Tese, der mit leichten Knieproblemen in der Kabine blieb.

Endlich wieder zwischen den Pfosten! Philipp Heerwagen, zuletzt nur Bankdrücker bei den Profis, durfte gegen den Westfalenligisten in Hattingen am Mittwoch endlich wieder einmal über 90 Minuten ran.

Der VfL engagiert sich weiterhin für die Anti-Rassismus-Kampagne. So übernahm Dennis Grote zu Wochenbeginn eine Patenschaft im münsterländischen Coesfeld.

Zu einem Renner erweist sich die neue VfL-Kollektion „Bochum“. Schon am Sonntag fanden die insgesamt 15 verschiedenen Artikel reißenden Absatz. Für die Produkte hatte unter anderem Mergim Mavraj als Model posiert.

Dass Faton Toski nach gutem Start gegen Aachen immer mehr abbaute und letztlich ausgewechselt wurde, hatte einen plausiblen Grund: Der Linksfuß verletzte sich schon in der Anfangsphase und zog sich eine schwere Zehprellung zu. „Ich dachte schon, er wäre gebrochen, habe dann weiter gespielt. Aber in der Pause ist der Zeh kalt geworden und danach hatte ich solche Schmerzen, dass es gar nicht mehr ging.“

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren