Durch einen 2:0-Erfolg gegen den MSV Duisburg hat sich der 1. FC Nürnberg an die Tabellenspitze der Zweiten Bundesliga gesetzt. Marek Mintal und Sasa Ciric trafen für den

0:2! "Zebras" fressen nur Mittelmaß-Gras

14. März 2004, 17:06 Uhr

Durch einen 2:0-Erfolg gegen den MSV Duisburg hat sich der 1. FC Nürnberg an die Tabellenspitze der Zweiten Bundesliga gesetzt. Marek Mintal und Sasa Ciric trafen für den "Club" gegen die "Zebras", die ihre zuletzt aufsteigende Tendenz nicht bestätigen konnten. Für die "Meier-Herde" wächst weiterhin Mittelmaß-Gras.

Der 1. FC Nürnberg ist weiter auf dem besten Wege, umgehend in die Bundesliga zurückzukehren. Der "Club" blieb durch ein 2:0 (1:0) gegen den MSV Duisburg im achten Spiel hintereinander ungeschlagen und eroberte zugleich die Tabellenspitze zurück. Nach Treffern von Marek Mintal (15.) und Sasa Ciric (66.) beträgt der Abstand zu einem Nicht-Aufstiegsplatz nun bereits sieben Punkte. Der MSV erhielt dagegen abermals einen Rückschlag im Kampf um das Fernziel Bundesliga und steckt zunächst weiter im Mittelfeld fest.

Die Nürnberger gingen vor 17.142 Zuschauern einmal mehr früh in Führung. Der wieder überzeugende Mintal erzielte dabei bereits seinen 15. Treffer in dieser Saison, als er im Strafraum nach einer Flanke von Sven Müller und der Kopfballverlängerung von Robert Vittek am schnellsten schaltete. Zu diesem Zeitpunkt kontrollierte der "Club" bereits das Geschehen, ohne dabei spielerisch zu glänzen. Die Mannschaft von Trainer Wolfgang Wolf wirkte aber abgeklärt und hoch konzentriert in der Defensive und spielte die Partie jederzeit souverän zu Ende.

Die Duisburger ließen sich zumeist weit zurückfallen, um bei Ballbesitz dann fächerartig auszuschwärmen, gewannen allerdings in der Offensive kaum Zweikämpfe gegen die entschlossenen Nürnberger. Auf beiden Seiten blieben große Torchancen Mangelware - bis zur 66. Minute, als der zur zweiten Halbzeit eingewechselte Ciric mit dem 2: 0 die Partie entschied.

Autor:

Kommentieren