Bayern Münchens Torwart Oliver Kahn hat einmal mehr ein Karriereende bereits am Saisonende nicht ausschließen wollen.

Kahn: Champions-League-Sieg und Schluss

19. Dezember 2006, 12:12 Uhr

Bayern Münchens Torwart Oliver Kahn hat einmal mehr ein Karriereende bereits am Saisonende nicht ausschließen wollen.

Bayern Münchens Torwart Oliver Kahn hat einmal mehr ein Karriereende bereits am Saisonende nicht ausschließen wollen. `Wenn wir dieses Jahr die Champions League gewinnen sollten, kann es sein, dass ich aufhöre´, sagte der 37-Jährige in der Sendung Blickpunkt Sport des bayerischen Fernsehens. Definitiv Schluss soll aber 2008 sein, wenn der Vertrag des ehemaligen Nationalkeepers beim deutschen Fußball-Meister ausläuft. `Ich will versuchen, auf dem Höhepunkt aufzuhören, ich will das Gefühl haben, top zu sein. Auf keinen Fall sollen die Leute sagen: ´Schick mal den alten Sack nach Hause´´, meinte Kahn. Was danach passiert, `das kann ich wirklich noch nicht sagen. Ich war über 20 Jahre Profi, da muss man sich erstmal zurückziehen und zu sich finden, um dann eine Entscheidung reifen zu lassen´, erklärte der Bayern-Keeper.

Immer wieder war darüber spekuliert worden, dass Kahn nach seiner Laufbahn beim FC Bayern ins Management einsteigt. Im DFB-Pokal-Spiel am Mittwoch in Aachen hat sich Kahn in Absprache mit Trainer Felix Magath eine Auszeit genommen. Für den 37-Jährigen wird dessen designierter Nachfolger Michael Rensing im Tor stehen. `Michael Rensing will auch mal die Nummer eins werden, und für mich ist es ganz gut, mal zu regenerieren. Michael braucht die Möglichkeit, in einem heißen Spiel Erfahrungen zu sammeln´, sagte Kahn dazu.

Autor:

Kommentieren