Die Personalnot beim Hamburger SV wird größer. Neben Verteidiger Juan Pablo Sorin, der aufgrund eines Muskelfaserrisses passen muss, erhielt Kapitän Rafael van der Vaart nach seinem Platzverweis eine Vier-Spiele-Sperre.

Hinrunde für Sorin und van der Vaart gelaufen

cleu
04. Dezember 2006, 17:06 Uhr

Die Personalnot beim Hamburger SV wird größer. Neben Verteidiger Juan Pablo Sorin, der aufgrund eines Muskelfaserrisses passen muss, erhielt Kapitän Rafael van der Vaart nach seinem Platzverweis eine Vier-Spiele-Sperre.

Der Argentinier Juan Pablo Sorin von Bundesligist Hamburger SV wird seiner Mannschaft bis zur Winterpause fehlen. Ein Muskelfaserriss in der linken Wade, erlitten bei der 1:2-Niederlage beim VfL Bochum, zwingt den 30 Jahre alten Linksverteidiger zu einer längeren Pause. Dies ergab eine Kernspintomographie am Montag. Sorin war gerade erst nach einer fünfwöchigen Verletzungspause (Muskelfaserriss im Oberschenkel) in den HSV-Kader zurückgekehrt.

Auch Spielmacher Rafael van der Vaart wird den Norddeutschen in den nächsten Meisterschaftsspielen nicht helfen können. Nach seinem Platzverweis in Bochum ist der niederländische Nationalspieler vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) für die nächsten vier Spiele gesperrt worden. Der 23-Jährige und der Verein haben dem Urteil bereits zugestimmt.

Autor: cleu

Kommentieren