Ratingen 04/19 konnte sich im Spiel gegen den SV Straelen mit 1:0 durchsetzen. Durch den Dreier bleiben die Ratinger weiterhin an der Tabellenspitze dran.

Ratingen - Straelen 2:0

"Haken wir das ab!"

Christian Krumm
28. März 2010, 19:29 Uhr

Ratingen 04/19 konnte sich im Spiel gegen den SV Straelen mit 1:0 durchsetzen. Durch den Dreier bleiben die Ratinger weiterhin an der Tabellenspitze dran.

Ratingen 04/19 bleibt in der Spitzengruppe vertreten. Das 1:0 (1:0) gegen den Abstiegskandidaten SV Straelen war für die Zuschauer zwar kein Leckerbissen, aber am Ende ein wichtiger und verdienter Dreier.

„Ich bin absolut zufrieden, zumal wir einige Leute ersetzen mussten“, betonte der Erste Vorsitzende Jens Stieghorst. Auf drei Stammspieler musste Ratingens Coach Karl Weiß verzichten, Patrick Fiedorra war beruflich verhindert, Sebastian Hoffmann weilte im Urlaub und Daniel Rehag musste nach wie vor seine Rotsperre absitzen.
[infobox-left]Ratingen: Glenz - Kradag, Seidenzal, Rohpeter, Yalcinkaya (84. Ince) - Venturiello, Gümüstas (68. Winkel), Dluhosch, Isiklar - Zelles, Kroepmanns (60. Skrypczyk).
Straelen: Gbur - Ernst, Hoffstadt, Clarke, Linsen - Eyril, Kempkens, Pooth (46. Björgvinsson), Oploh (65. Sigtorjonsson) - Heythausen, Rodel.
Schiedsrichter: Guido Tenhofen.
Tore: 1:0 Yalcinkaya (30., Foulelfmeter). 2:0 Skrypczyk (85.).
Zuschauer: 220.
Rote Karte: Eyril (30., wg. Nachtretens)
[/infobox]
Nach einer halben Stunde hatte der Straelener Kürsat Eyril im Strafraum nachgetreten und Schiedsrichter Guido Tenhofen zückte nicht nur den Roten Karton, sondern zeigte zudem auch noch auf den Elfmeterpunkt. Den Strafstoß verwandelte Hakan Yalcinkaya eiskalt zur Führung der Hausherren.

Danach taten sich die Ratinger trotz der Überzahl schwer, gute Chancen zu kreieren, am Ende machte Joker Jens Skrypczyk alles klar,. Eine Vorlage vom ebenfalls eingewechselten Carlo Winkel ließ sich der Angreifer nicht entgehen und netzte zum 2:0 (85.) ein. „Da hat unser Trainer ein glückliches Händchen bewiesen“, strahlte Stieghorst, der dennoch wusste, dass es keine überragende Leistung war, die seine Mannschaft zuvor abgeliefert hatte: „Haken wir das ab und nehmen die drei Zähler mit.“ Damit haben die Ratinger weiterhin berechtigte Hoffnungen auf die Meisterschaft. „Durch diesen Sieg bleiben wir zumindest oben dran. Genau das ist auch unser Ziel.“

Autor: Christian Krumm

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren