VfL-Sportvorstand Thomas Ernst dementiert gegenüber RS, dass ein Angriff auf Schalke 04 und Borussia Dortmund geplant sei. Es gäbe andere sportliche Ziele.

VfL Bochum

Kein Angriff auf Dortmund und Schalke

25. Februar 2010, 11:37 Uhr

VfL-Sportvorstand Thomas Ernst dementiert gegenüber RS, dass ein Angriff auf Schalke 04 und Borussia Dortmund geplant sei. Es gäbe andere sportliche Ziele.

Herr Ernst, am Dienstag war es an allen Kiosken zu lesen: Sie planen einen Angriff auf die großen Zwei im Revierfußball, Schalke 04 und Dortmund.

Das hat mich auch gewundert. Das waren nicht meine Worte. Fakt ist, dass wir in erster Linie andere sportliche Ziele haben.

Also herrscht beim VfL weiterhin Realismus vor, anstatt Luftschlösser zu bauen?

Ja, denn unsere ganze Konzentration gilt in dieser Woche nicht, wo wir irgendwann einmal landen, sondern allein, die Aufgabe gegen Nürnberg erfolgreich zu bestreiten. Das wird sicherlich schwer genug.

Und wie ist das mit der Rivalität zu den Nachbarn Schalke und Borussia Dortmund?

Nun, wir freuen uns über jeden gewonnenen Punkt gegen die Zwei und über jedes Bundesliga-Jahr, wo es uns wie 2007 und 2008 gelingt, zumindest einen der beiden Vereine hinter uns zu lassen oder die Reviermeisterschaft zu gewinnen.

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren