Neulich hatte ich mit einem guten Freund eine Grundsatzdiskussion. Darf man Mannschaften aus verschiedenen Jahrzehnten miteinander vergleichen?

Kolumne: Zappenduster

Die Doppel-Sechs

euer Micha
25. Januar 2010, 11:30 Uhr

Neulich hatte ich mit einem guten Freund eine Grundsatzdiskussion. Darf man Mannschaften aus verschiedenen Jahrzehnten miteinander vergleichen?

Er als lebenslangerr Schalker war der Meinung, dass die "Eurofighter" die Besten waren, die das königsblaue Trikot nach dem Kriege trugen. Für mich waren es die jungen Himmelsstürmer, die Anfang der 70er Jahre Fußball-Deutschland durcheinander wirbelten. Da hätte was ganz Großes entstehen können. Aber nein, einige Bekloppte hielten für ein paar tausend Mark ihre Hand auf und alles war am Ende, bevor es richtig losgehen konnte.
[imgbox-right]http://static.reviersport.de/include/images/imagedb/000/010/105-10500_preview.jpeg Schalker Himmelsstürmer (Foto: privat).[/imgbox]
Zur Mannschaft gehörten neben einigen Unvergessenen auch zum ersten Mal im deutschen Spitzenfußball Zwillinge. Helmut und Erwin Kremers. Auch aus der Hitparade bekannt. Und jetzt, fast 40 Jahre später tauchen die Benders in der Bundesliga auf. Beide nur durch zurzeit verschiedene Trikots zu unterscheiden. Lars in Leverkusen und Sven in Dortmund.

Letztgenannter sorgt dafür, dass der Platzwart des BVB Überstunden schieben muss. Denn Sven pflügt bei jedem Heimspiel den kompletten Rasen um und gewinnt dabei fast jeden Zweikampf. Und auch sonst scheinen die beiden angenehme Zeitgenossen zu sein. Was bei Mehrlingen keine Selbstverständlichkeit ist. Wie die "Jacob Sisters" und seit 50 Jahren auf nervige Art und Weise zeigen!

Unangenehme Zeitgenossen haben in Hannover das Sagen. Gäbe es eine Tabelle für unsympathische Führungsduos wären Kind und Schmadtke heißer Titelkandidat.

Euch in dieser Woche mal wieder einen guten Ski,

Autor: euer Micha

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren