Türkgücü München hat den Aufstieg in die 3. Liga geschafft. Jetzt will der Klub eine zweite Mannschaft gründen - aber nicht in der Kreisliga C starten. Der Verband hat dazu allerdings eine klare Meinung.

Kurioser Plan

Drittligist will Reserve gründen - und Ligen überspringen

Justus Heinisch
12. Juli 2020, 14:40 Uhr
Türkgücü München ist in die 3. Liga aufgestiegen. Foto: Frank Oppitz

Türkgücü München ist in die 3. Liga aufgestiegen. Foto: Frank Oppitz

Türkgücü München hat den Aufstieg in die 3. Liga geschafft. Jetzt will der Klub eine zweite Mannschaft gründen - aber nicht in der Kreisliga C starten. Der Verband hat dazu allerdings eine klare Meinung.

54 Zähler sammelte Türkgücü München in der abgelaufenen Saison in 23 Spielen und sicherte sich damit die Meisterschaft in der Regionalliga Bayern. Somit werden gleich drei Teams aus dem Münchner Stadtgebiet in der 3. Liga an den Start gehen: der TSV 1860, Bayerns U23 sowie Türkgücü. Zudem spielt mit der SpVgg. Unterhaching auch ein Vorortklub in der Spielklasse.

Da Türkgücü über kein eigenes Stadion verfügt, ist das Chaos vorprogrammiert. Bereits 1860 und Bayern teilen sich das Stadion an der Grünwalder Straße, Türkgücü wird einige Spiele im altehrwürdigen Olympiastadion austragen. Und hat nun auch vor, eine eigene Reserve zu gründen.

Dort sollen Talente und Reservisten Spielpraxis bekommen, wie der Sportliche Leiter Roman Plesche gegenüber dem Portal "fupa" verriet. Der Kader der Drittligamannschaft soll zwischen 24 und 28 Spielern umfassen. Die neugegründete zweite Mannschaft müsste in der untersten Liga, sprich der Kreisliga C, starten. Das will der ambitionierte Nun-Profiklub allerdings nicht hinnehmen. "Wir stehen mit dem BFV im Austausch und lassen prüfen, ob wir unter Umständen nicht auf einer höheren Ligaebene einsteigen können, die dem spielerischen Niveau gerecht wird", sagte Plesche weiter.

Ausnahme scheint keine Möglichkeit zu sein

Der Klub hofft darauf, dass es ein Meldesystem geben wird. Dies wird bereits im Jugendbereich umgesetzt. Dabei werden Mannschaften nach ihrer Stärke eingeteilt. Klingt plausibel - doch der Bayerische Fußball-Verband (BFV) scheint dies nicht mittragen zu wollen.

"Eine Meldeliga wie bei den Junioren gibt es im Seniorenbereich nicht", so die klare Antwort von Fabian Frühwirth, Pressesprecher des BFV. Türkgücü müsse mit seiner Zweiten, wie jeder andere Klub, in der untersten Liga starten. "In dem Fall eine Ausnahme zu machen, kann ich mir nicht vorstellen. Wo fängt man dann mit Ausnahmen an und wo hört man auf?", so Frühwirth weiter.

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren

13.07.2020 - 13:36 - derdereuchversteht07

HättehätteFahrrad...
Na ja, bei diesem Thema hat der rs halt die Hoffnung das viele dazu etwas schreiben.
Aber, was soll man dazu schreiben?
Es ist ja nichts entschieden.
Und ob es dann wirklich so gewesen ist?

13.07.2020 - 13:23 - HättehätteFahrrad...

Also der Verein existiert mehr oder weniger seit 1975....was ist daran ein künstliche Projekt??? Der Verein ist damals von türkischen Auswanderern gegründet worden!
Was ich mich nur immer Frage.....was hat dieser Verein mit dem Revier zu tun!!!!???
Warum gibt es da zu immer wieder Beiträge, dann hätte ich bitte aber auch noch Berichte über die Saisonvorbereitung der Kickers aus Emden usw.......

13.07.2020 - 08:56 - Lokutus

Meine Herren, ist das hier ein rechtes Forum oder was ?
War ein Versuch, ist gescheitert und fertig ! Probieren kann man es doch mal....nicht wirklich einen Kommentar wert !

@Hightower77
Wann hast du zuletzt Fußball in den unteren Ligen geschaut ? Namen, wie Türkgücü gibt es bei Vereinen schon seit zig Jahren ! Das ist mal so gar nix neues !
Croatia, Turn- und Sportverein Saloniki, FC Mesopotamia, Jugoslavija
Ich habe selbst schon Ende der 80er gegen Türkspor (ich glaube in velbert war das) gespielt

12.07.2020 - 23:10 - ata1907

Hallöchen.

Bin zwar weder Türkcügü München Fan, noch kann ich was mit diesem Club anfangen oder dass er mich interessieren würde, aber warum wusste ich, was für Kommentare hier drunter stehen würde?

Lasst se doch, normalerweise werden die ausgelacht, netter Versuch und auf Wiedersehen.

12.07.2020 - 21:44 - Schimmel07

Na hoffentlich ist das nicht rassistisch wenn man den Wünschen dieses merkwürdigen Clubs nicht nachkommt

12.07.2020 - 21:35 - Hightower77

Dieser Kommentar wurde entfernt.

12.07.2020 - 20:27 - BallaBalla

Dass das nicht in Ordnung ist, sollte Man der Bitte entsprechen. RWE und RWO haben ja ihre Zweitvertretungen ursprünglich abgemeldet (der Wahnsinnserfolg gibt Ihnen natürlich Recht...) und somit bestünde da 0,0% Verhandlungsspielraum außer ganz unten neu anzufangen.

12.07.2020 - 19:33 - JeffdS

Und bitte RS .. prüft doch mal, wer hier ständig Beiträge meldet, die völlig in Rahmen der demokratischen Meinungsfreiheit der Bundesrepublik liegen .. Danke!

12.07.2020 - 19:31 - JeffdS

Also RWO und RWE mussten auch ganz unten mit ihrer 2. anfangen .. warum also eine Ausnahme für dieses künstliche Projekt .. oder gerade deswegen? So langsam reicht's in diesem Land mit diesen Absurditäten ..

12.07.2020 - 17:43 - Ruhrperle

Dieser Kommentar wurde entfernt.

12.07.2020 - 17:29 - frankiboy5l

BFV, ist das ein deutscher Verband ?
Ist das nicht in einem Dreistaat ?
Also, alles kein Problem,Türkgücü . Der DFB regelt das schon mit 30 T€ pro Begegnung, außer Konkurrenz.

12.07.2020 - 15:44 - lapofgods

Die können es doch wie Red Bull Red-Bull-Stadt damals machen und irgendwem das Startrecht für ein paar Münzen abkaufen.

12.07.2020 - 15:19 - ralf26

Wäre einfach nur peinlich, wenn der Verband da mitmachen würde.