BL

S04-Legenden kritisieren Heidel und Tedesco

RevierSport
23. Mai 2019, 21:11 Uhr

Foto: dpa

Bei einer Talkrunde haben einige ehemalige Spieler des FC Schalke 04 kaum ein gutes Haar an Domenico Tedesco und Christian Heidel gelassen.

Auf Einladung von Organisator Klaus Herzmanatus waren die Schalke-Legenden Klaus Fischer, Rüdiger Abramczik, Ingo Anderbrügge und Mike Büskens auf Schacht 2 der Zeche Hugo zusammengekommen, um mit Manni Breuckmann über die abgelaufene Schalker Saison zu diskutieren. Als verantwortlich für die katastrophale Spielzeit machten sie Ex-Trainer Tedesco und Ex-Sportvorstand Heidel aus. 

"Tedesco hat mir viel zu viel rumgeeiert. Mir wurde viel zu viel gewechselt", sagte etwa Rüdiger Abramczik. Ingo Anderbrügge pflichtete ihm bei: "Ich mochte Tedesco im ersten Jahr, aber im zweiten Jahr war er mir zu theoretisch. Er hat Fußball-Begriffe geprägt, die ich nicht verstanden habe - aber ich bin ja hier nur aus dem Pott."


Büskens, zuletzt selbst noch Co-Trainer der Schalker Mannschaft unter Huub Stevens, wiegelte etwas ab: "Im letzten Jahr haben wir ihn alle gefeiert, und jetzt soll er auf einmal ein Haubentaucher sein? Das ist mir zu einfach."

Aber auch Christian Heidel, der im Februar von seinem Amt als Schalker Sportvorstand zurückgetreten war, bekam sein Fett weg. "Tedesco wird stark kritisiert, aber man darf auch nicht vergessen, dass Heidel scheiße eingekauft hat und ihn dabei auch keiner gestoppt hat. Heidel hat gesagt, ich mache jetzt hier was ich will, aber er kommt nicht vom Fußball - er ist kein Magath", schimpfte Abramczik. 


Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren

25.05.2019 - 19:03 - easybyter

@Alles für Schalke
Ihr Kommentar spricht mir aus der Seele und trifft den Kern sehr gut. Glück Auf!

25.05.2019 - 18:26 - easybyter

Ich finde, dass sich die Herren das zu leicht machen. Bin da eher bei Büskens, der mir da fundierter erscheint. Heidel hat scheiße eingekauft? Wer konnte ahnen, dass es so mit den neuen läuft? Im Nachhinein ist man immer klüger und Tedesco hat keinerlei Unterstützung mehr bekommen. Das Probem liegt da sehr viel tiefer. Wer jetzt meint, Heidel und/oder Tedesco seien an der Misere schuld, wird sein königsblaues Wunder noch erleben. Wenn sich da hinter den kulissen nicht etwas grundlegend ändert, werden auch die neuen '"starken" Leute scheitern und Schalke steht vor einer noch schwereren Saison. Gut wäre schon einmal, wenn man die Erwartungen nicht zu hoch hängen würde. Ein Platz 6 oder 7 wäre für mich schon ein großer Erfolg. Ich rechne eher mit einem erneuten Kampf, nicht in die Abstiegsränge zu rutschen.

25.05.2019 - 00:07 - Schalker1965

@Alles für Schalke
Deine Darstellung, auch DT wäre an der Presse gescheitert, ist doch Unsinn. DT hat im zweiten Jahr mangels Erfahrung und mangels Führungskompetenz so viele Fehler gemacht, dass er am Ende weite Teile der Mannschaft verloren hatte. Im ersten Jahr hatte er schlicht großes Glück, dass das Mannschaftsgefüge noch passte und durch Führungsspieler wie Goretzka und Naldo zusammengehalten wurde. Nach deren Abgang fehlte der Mannschaft jedwede Hierarchie und auch DT war unfähig, die neuen Spieler nach ihren Fähigkeiten zu integrieren. Ständige Systemänderungen, ständige Rotation und dann der katastrophale Umgang mit den Spielern mussten spätestens nach der Jahrhundertklatsche gegen ManCity zur Entlassung von DT führen.

24.05.2019 - 23:54 - Schalker1965

@Fan04
Deine Aufstellung lässt erahnen, welches Potential in diesem Verein steckt. Würde er jetzt auch noch professionell und kompetent geführt - und zwar auf allen Führungsebenen - müssten sich die Bayern warm anziehen. Aber mit dieser Dilettanten-Truppe an der Spitze des AR und der sportlichen Führung werden wir mit der Meisterschaft nichts zu tun haben.

24.05.2019 - 23:49 - Alles für Schalke

Welchen Schaden haben denn Tedesco und Heidel angerichtet? Teilnahme an der CL mit dem 2. Platz, 8 Punkte vor dem 3. Platz? Halbfinale im DFB Pokal? In der Folgesaison dann Viertelfinale im DFB Pokal und starke Gruppenphase mit folgendem Achtelfinale in der CL? Das sind alles großartige Erfolge! Tedesco wurde letzte Saison noch als der neue Kloppo oder Tuchel gefeiert und für seine Verpflichtung wiederum Heidel!

Und für Uth, Sane, Naldo, Rudy und anderen wurde Heidel ebenfalls gefeiert.

Das ging mir auch alles viel zu schnell und nicht nur unser Jahrhundertrainer betrachtet das als einen Fehler, dass Tedesco gegangen ist. Tedesco wurde halt nicht geschützt und auch ein Heidel wurde im Stich gelassen. Die Presse hetzt ungebremst und erinnert euch, Heidel hat gesagt, er kann den Kampf gegen die Springerpresse nicht gewinnen und hat das als einen Grund für seinen Rücktritt genannt!

Heidel hat Ruhe auf Schalke gebracht, keine Infos an die Presse, das schmeckte der Journallie nicht. Und Tedesco hat top Arbeit geleistet, wenn man sich die Erfolge in der ersten Saison in der BL und in beiden Spielzeiten im DFB Pokal und in dieser Saison in der CL anschaut.

So dämlich, ein Erfolgsteam durch die Presse zerreissen zu lassen, sind auch wirklich NUR wir. Inklusive Fans, die sich durch die Presse aufhetzen lassen und - wie auch hier gut nachzulesen - den Stuss der Presse nachplappern. Ein Tönnies hat hier mal wieder völlig versagt. Der Typ ist der Presse gegenüber befangen, daher wird er von denen ja auch pünktlich zum Wahlkampf gepuscht.

Alles für Schalke!

24.05.2019 - 17:53 - Gemare

Ein Treffen der LEGENDEN hätte schon viel früher stattfinden müssen!
Wenn Sie sich dann auch so mutig geäußert hätten,wäre eventuell einiges anders gelaufen ! Die Protagonisten (Tedesco, Heidel ) hätten weniger Schaden angerichtet.

24.05.2019 - 14:58 - Stan56

Es ist mal wieder soweit, die "APO" (selbsternannte "Opposition") wetzt mal wieder die Messer für die JHV...
Habt ihr schon diverse t-shirts gedruckt Jungs - oder aind die erst in der Planung? ...gewisse "Erfahrung" habt ihr ja schon damit!

Statt zum Verein zu stehen und ihn zu unterstützen, wird mal wieder primitive persönliche Aversion hochgekocht und bei jeder sich bietenden (un-)"passenden" Möglichkeit zum "besten" gegeben! Man, Jungs, ihr seid sowas von durchschaubar - es wäre wirklich zum lachen, wenn es (euer Verhalten) nicht so traurig wäre....

...und das Perverse an der ganzen Sache ist, dass das bei euch alles als "Sorge um den Verein" verbrämt wird! Ihr seid Pharisäer und Rosstäuscher par Excellence!

24.05.2019 - 11:00 - KB1904

@kuk

Antwort zu Frage 1: die wurden schon gezogen.D.T. wurde entlassen (nicht mitbekommen?)

Antwort zu Frage 2: siehe Antwort zu Frage 1

Antwort zu Frage 3: nur weil NordLüdenscheid schon sehr weit in der Kaderplanung ist muss Schalke nicht auch schon so weit sein.Uns fehlt das Geld weil wir unseren Verein nicht verkaufen wie es bei deinem Verein passiert ist! (noch nicht mitbekommen?)

Antwort zu Frage 4: die Aufbruchstimmung ist schon passiert. Datum 2019.04.27 ca.17:20 ! Schon vergessen? Was gibt es besseres als einen Derbysieg als Aufbruchstimmung zu nehmen.

24.05.2019 - 10:49 - Fan04

Jetzt haben wir eine Saison mal schlecht gespielt dann wird schon alles in Frage gestellt von Einigen Leuten hier.

Fake User die hier ihre Märchen verbreiten.

Provozieren und nörgeln das ist wohl das Motto neuerdings.

Kritik ist gut wenn sie sachlich ist und gehört zu jeder vernünftigen Diskussion dazu , genau wie der Respekt das man nicht die gleiche Meinung teilen muss.



Schalke hat in den letzten 18 Jahren
16 mal International gespielt.
Davon 9 * Champions League
hat dort 4 * das 1/8 Finale
1 * das 1/4 und 1 * das 1/2 das Halbfinale erreicht. In derEuroleague gab es auch relativ gute Ergebnisse.

Dementsprechend gut waren auch die Bundesliga Platzierungen.

Wenn unser Verein so schlecht geführt worden wäre , würde er nicht in der UEFA Wertung die Nummer drei in Deutschland sein und international vom Umsatz an 16 Stelle in Europa stehen.

Die echten Schalker können das schon richtig abschätzen.

Der Verein hat auf das schlechte Abschneiden die personellen Entscheidungen getroffenen
und nun sollte es mal gut sein.

Last die Leute in Ruhe ihren
Job machen und nach einem halben Jahr kann man sich ein Urteil bilden.

Das kann doch nicht so schwer
zu Verstehen sein.


Glück Auf

24.05.2019 - 10:37 - Kuk

Immer in der Vergangenheit über ehemaligen Angestellte diskutieren ...
Was sind die Lehren jenseits von Personalien ?
Wann werden sie umgesetzt ?
Wie sieht der Kader der neun Saison aus ?
Wo bleibt die Aufbruchstimmung ?

24.05.2019 - 07:44 - KB1904

Diese beiden Herren kosten dem FC Schalke 04 Jahre. Wenn man sieht was die ausgegeben haben und was dabei rausgekommen ist.........................

24.05.2019 - 00:11 - Schalker1965

Die Kritik ist begründet, kommt aber viel zu spät und stößt bei den dilettantischen "Machern" auf Schalke auf taube Ohren.

23.05.2019 - 23:27 - Alles für Schalke

@ali-hb: Nun ja, die eine Mannschaft wurd von Reschke, die andere von Ruhnert zusammen gestellt..... Das ist aber KEIN gutes Zeichen, denn die Mannschaften spielen nicht um die CL! Der Verlierer spielt in der 2. Liga nächste Saison!

Zu den Legenden: Büskens ist der einzige der Legenden, der beurteilen kann, was gerade auf Schalke passiert. Und er hat Recht! Tedesco wurde abgefeiert als der neue Klopp oder Tuchel! Und Heidel wurde auch gefeiert für Naldo, Uth und Sane. Also immer die Kirche im Dorf lassen. Das war ein gutes Duo, alles andere ist Blödsinn. Die Verpflichtungen werden schon noch einschlagen. Was fehlt ist nur Ruhe im Verein.

23.05.2019 - 23:12 - KB1904

@Noah1

Gehe mal mit besten Beispiel vorraus !

23.05.2019 - 23:08 - Noah1

Wenn es Ihnen - den sogenannten/selbsternannten Legenden wirklich um ihren Verein geht, sollte oben genannte Spieler einfach mal die Klappe halten. Jetzt ist das doch nur Atemverschwendung oder haben wir schon das Sommerloch bei RS?

23.05.2019 - 22:43 - ali_hb

Klaus Fischer hat dss mangelhafte Offensivspiel schon früh in der Saison angesprochen. Schön war heute von Union in Stuttgart zu sehen, wie es anders geht: Eine auf allen Positionen "preiswert" besetzte Mannschaft hält mit spielerischen Mitteln gegen eine Millionentruppe stand. Ironie des Schicksals dabei ist wohl, dass die eine Mannschaft vom Ex-Schalker Oliver Ruhnert und die andere vom Neu-Schalker Michael Reschke zusammengestellt wurde. Insbesondere sieht man aber auch die Handschrift des erfahrenen Trainers Urs Fischer.

23.05.2019 - 22:09 - Bayerischschalke

Ich hätte gerne mal etwss früher Kritik von unseren Legenden gelesen, auch von Olaf Thon, der sonst auch immer etwas zu erzählen weiß. Sehr gerne schon nach der Hinrunde. Nichts war da zu lesen, jetzt, wo alles erledigt ist, jetzt kommen sie mit dem alten Kram an. Die haben sich wohl vorher nicht aus der Deckung getraut. Ausdrücklich Klaus Fischer möchte ich da herausnehmen, von dem hatte ich schon sehr früh Kritik gehört.