13.06.2018

Westfalia Herne

Statt Caspar kommt Oberhausens Ogrzall

Foto: Micha Korb

Fußball-Oberligist SC Westfalia Herne verpflichtet statt Paul Caspar für die linke Seite Andreas Ogrzall. Einigung mit Fatmir Ferati.

Die Fußball-Weltmeisterschaft fängt nun an, aber für den Fußball-Oberligisten SC Westfalia Herne ist Sommerpause. Für Trainer Christian Knappmann eine „Katastrophe“, wie er sagt: „Die Sommerpause ist die schlimmste Zeit im ganzen Jahr.“

Aber er freut sich mit seiner Mannschaft auf eine Abwechslung. An diesem Donnerstag (Anstoß 19 Uhr) treten die Herner im Wattenscheider Lohrheide-Stadion zum Freundschaftsspiel gegen die deutsche Gehörlosen-Nationalmannschaft an. Deren Torwarttrainer Dirk Zimmermann kennt Christian Knappmann und fragte beim Westfalia-Trainer an, nachdem die U19 des VfL Bochum abgesagt hatte.

Die Herner melden auch weitere Personalien. Paul Caspar, der von RW Oberhausen nach Herne wechseln sollte, hat die Chance bekommen, in Florida zu studieren — und nimmt sie, wie zuvor abgesprochen, wahr. Dafür haben die Herner einen anderen Spieler aus Oberhausen für die linke Seite verpflichtet: von RWO kommt Andreas Ogrzall. Dagegen wird Fatmir Ferati die Herner wohl verlassen. Dienstag, so Knappmann, hätten sich Spieler und Verein mündlich auf eine Trennung geeinigt.

Autor: Stephan Falk

Kommentieren

Mehr zum Thema

Mannschaften

Rubriken