Schwacher Schalke-Auftritt verhindert BVB-Showdown

03.06.2018

U17

Schwacher Schalke-Auftritt verhindert BVB-Showdown

Foto: Olaf Ziegler

Im letzten Saisonspiel kommt Schalke nicht über ein 0:0-Remis gegen Arminia Bielefeld heraus. Leverkusen nutzt den Patzer und schnappt sich Platz zwei.

Die Ausgangslage vor dem letzten Spieltag in der B-Junioren Bundesliga West ließ wenig Platz für eigene Patzer. Schalke 04 kämpfte im Fernduell mit Bayer 04 Leverkusen um den zweiten Platz hinter dem bereits feststehenden Meister aus Dortmund. Platz zwei bedeutet in diesem Jahr die Teilnahme an der Endrunde zur Meisterschaft. Im Halbfinale trifft der Zweitplatzierte auf den BVB - noch ein wenig extra Motivation für die Königsblauen.

Aus nur einem Tor Unterschied bestand Schalkes Vorsprung auf den Konkurrenten aus Leverkusen. Die Jungs von Trainer Frank Fahrenhorst hatten also einen minimalen Vorteil gegenüber dem Nachwuchs der Leverkusener.

Chancen gleich zu Beginn

Und Schalke legte gut los, ließ sich zu Beginn nicht verunsichern. Jimmy Karparos traf nach wenigen Minuten aus spitzem Winkel den Pfosten (6. Minute). Doch anschließend wurde Bielefeld stärker und setzte sich zeitweise am und im Strafraum der Königsblauen fest. Die größte Chance für die Arminia hatte Mervin Kalac, der nach einem Stoppfehler in der Schalker Defensive völlig frei zum Abschluss kam. Doch S04-Torwart Yannic Lenze parierte aus kurzer Distanz mit einem überragenden Reflex (26.).

Mit 0:0 ging es in die Kabine. Zeitgleich führte Bayer gegen Preußen mit 1:0. Schalke war in der zweiten Hälfte also gefordert. "Ich denke, wir haben in der ersten Halbzeit ein gutes Spiel gemacht und drei, vier gute Möglichkeiten gehabt. Wenn man da vielleicht ein Tor macht, dann nimmt die Partie eine andere Wendung", sagte Schalke-Trainer Fahrenhorst.

Lenze verhindert Niederlage mit Glanztaten

Im zweiten Abschnitt kamen auf Schalker Seite viele Pässe nicht an, vorne fehlte es an Präzision und hinten konnte man sich bei Lenze bedanken, dass man am Ende nicht zwei oder drei Gegentore kassierte. Zunächst parierte der Keeper gegen Bielefelds Maxim Bairamov (57.) und anschließend vereitelte er eine Konterchance, bei der Kalac frei durch war (62.).

"Wir wussten, dass Bielefeld eine schwierige Mannschaft ist, die sehr gut gegen den Ball arbeitet und gute Konterspieler hat. Daher war es für uns wichtig, eine Balance, Ruhe, aber auch Zielstrebigkeit reinzukriegen", erklärte Fahrenhorst den Matchplan. Doch dann kam von Minute zu Minute mehr Hektik in die Partie und Schalke gingen Präzision und Kraft verloren.

Am Ende bäumten sich die Gelsenkirchener nochmal auf, doch zwei Chancen in der Schlussphase blieben ungenutzt. So blieb es beim 0:0, während Leverkusen sein Heimspiel mit 3:0 gewann. Die Saison ist für die Blau-Weiße B-Jugend somit beendet. Das Traum-Derby im Halbfinale muss mindestens ein weiteres Jahr warten.

Autor: Marco Hintermüller

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken