18.02.2018

LL NR 2

Rhede und Hamborn trennen sich torlos

Auf Tore warteten die Zuschauer der Partie zwischen dem VfL Rhede und der SF Hamborn 07 vergeblich.

Am Ende stand es immer noch 0:0. SF Hamborn 07 zog sich gegen Rhede achtbar aus der Affäre und erzielte gegen den Favoriten einen Punktgewinn. Im Hinspiel war Hamborn mit 0:5 krachend untergegangen.

Im Vergleich zum letzten Spiel startete der VfL Rhede mit zwei Änderungen. Diesmal begannen Willing und Tüshaus für Oenning und Göring. Auch die SF Hamborn 07 baute die Anfangsaufstellung auf drei Positionen um. So spielten Schütz, Gronemann und Keinert anstatt Ünal, Schürmann und Markic.

Treffer bekamen die Zuschauer in Durchgang eins nicht zu sehen. Torlos ging es in die Halbzeit. Am Zählerstand hatte sich nichts verändert, als Maximilian Willing das Spielfeld in der 65. Minute für Peter Göring verließ. Nachdem die erste Hälfte torlos über die Bühne gegangen war, hatten die Zuschauer zur Pause immerhin noch die Hoffnung auf Besserung. Doch am Ende brachte auch der zweite Spielabschnitt nichts Entscheidendes mit sich. Es blieb bei der Nullnummer.

Die Bilanz der letzten fünf Begegnungen ist bei Rhede noch ausbaufähig. Nur vier von möglichen 15 Zählern beanspruchte man für sich. Der Gastgeber bleibt mit diesem Remis weiterhin auf Platz elf.

Siege waren zuletzt rar gesät bei Hamborn. Der letzte dreifache Punktgewinn liegt nun schon acht Spiele zurück. Nach 19 absolvierten Begegnungen nimmt der Gast den 14. Platz in der Tabelle ein. Der VfL tritt am kommenden Sonntag beim ESC Rellinghausen an, die Löwen empfängt am selben Tag Viktoria Buchholz.

Autor: RS

Kommentieren