Der SV Sodingen rüstet ungeachtet eines Zwölf-Punkte-Rückstands auf den Spitzenreiter SV Horst-Emscher 08 weiter auf.

SV Sodingen rüstet weiter auf

Der nächste Oberliga-Zugang

Stefan Bunse
16. Dezember 2017, 15:10 Uhr
Foto: Michael Gohl

Foto: Michael Gohl

Der SV Sodingen rüstet ungeachtet eines Zwölf-Punkte-Rückstands auf den Spitzenreiter SV Horst-Emscher 08 weiter auf.

Der Landesligist hat jetzt seinen ersten Neuzugang für das kommende Jahr unter Dach und Fach gebracht. Und wieder ist es ein echtes Kaliber. Aus der Oberliga wechselt Sebastian Freyni (29) im Januar 2018 vom FC Brünninghausen nach Herne.

Der Gelsenkirchener stammt aus der Jugend des FC Schalke 04 und war erst vor einem Jahr vom VfB Speldorf nach Dortmund gewechselt. Dort kam er in dieser Saison zwar auf acht Einsätze, konnte sich aber nicht durchsetzen. Zuletzt wurde er beim 0:6 des FCB gegen den SC Paderborn fünf Minuten vor dem Ende eingewechselt.

„Ich freue mich auf einen grandiosen Fußballer und einen Typen der alten Schule, er passt menschlich und sportlich sehr gut in unser Team, erklärte Sodingens Leiter Tim Eibold. „Er ist ein klassischer Zehner. Wir hatten im Sommer schon Kontakt und nun hat es endlich geklappt. Mit Freyni will der Tabellensechste in der Rückrunde nochmal oben angreifen. „Das ist so. Sonst bräuchten wir solche Verpflichtungen nicht zu tätigen“, bestätigt Eibold. Am Sonntag kann aber noch nicht zur Aufholjagd geblasen werden - das Heimspiel gegen den Hombrucher SV fällt witterungsbedingt aus.

Autor: Stefan Bunse

Mehr zum Thema

Kommentieren