24.12.2017

WL 2

Concordia Wiemelhausen lässt sich nicht blenden

Foto: Funke Foto Services

Concordia Wiemelhausen hat die Hinrunde in der Westfalenliga II mit 33 Punkten als Spitzenreiter abgeschlossen. Für Trainer Jürgen Heipertz ist das eine Sensation.

Jürgen Heipertz, wie fällt Ihr Fazit der abgelaufenen Hinrunde aus?
Wir haben nur ein einziges Spiel verloren und sind damit natürlich unglaublich zufrieden. Unser Ziel zu Saisonbeginn war es, den Klassenerhalt zu packen. Dann haben wir wohl überrascht (lacht).

Wird es im Winter personelle Veränderungen geben?
Wir werden keine neuen Spieler verpflichten, da wir über einen großen Kader verfügen. Es könnte sein, dass der ein oder andere Spieler geht, der nicht zum Zug kommt.

Was erhoffen Sie sich von der Rückrunde?
Man muss realistisch bleiben. Wir haben einen Altersdurchschnitt von 21,5 Jahren in der Mannschaft und zu Saisonbeginn mussten wir 14 neue Spieler integrieren. Wir wollen uns in der Rückrunde als Mannschaft weiter entwickeln und haben keine speziellen Platzierungswünsche. Wir sind innerhalb von drei Jahren aus der Bezirksliga nach oben gekommen. Jetzt fest an den Aufstieg zu glauben, das wäre einfach unrealistisch.

Wann beginnt die Vorbereitung? Gibt es eventuell sogar ein Trainingslager? Ein Trainingslager absolvieren wir immer nur im Sommer. Wir starten am 23. Januar mit der Vorbereitung auf die Rückrunde und haben dann viereinhalb Wochen Zeit uns vorzubereiten.

Autor:

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken