03.10.2017

RL

Rhynern feiert nach Trainerwechsel ersten Dreier

Foto: Tillmann

Westfalia Rhynern hat in der Regionalliga in die Spur gefunden. Gegen den Bonner SC feierte der Aufsteiger einen 2:1-Erfolg.

Den Saisonstart hatte man sich beim Aufsteiger ganz anders vorgestellt. Vor dem Spiel gab es aus zehn Partien nur zwei Zähler.

In der Summe führte das dazu, dass am Montag die Trennung von Trainer Holger Wortmann bekanntgegegen wurde. Der dritte Trainerwechsel der laufenden Regionalliga-Spielzeit, zuvor gab es bereits Trainerwechsel beim 1. FC Köln II und bei Rot-Weiss Essen.

Rhynerns Sportlicher Leiter Martin Schiffer betonte vor dem Spiel: "Die Zusammenarbeit zwischen Holger Wortmann und Westfalia Rhynern ist auf Wunsch von Herrn Wortmann beendet worden. Am Dienstag gegen Bonn wird unser Kapitän Dustin Wurst die Mannschaft coachen. Ich werde ihm zur Seite stehen."

Es hat kurzfristig den Erfolg gebracht, denn am Ende stand der erste Dreier. Dabei gab es den erneuten Rückschlag gegen Bonn bereits nach zehn Minuten, David Bors traf für den Mittelrhein-Vertreter zur Führung, die auch zur Pause Bestand hatte.

Nach dem Wechsel kam Rhynern und drehte die Partie. Pascal Beilfuß erzielte zehn Minuten vor dem Ende zum Ausgleich. Wenige Minuten vor dem Ende traf Exauce Andzouana zum umjubelten 2:1 für die Hausherren. In der Tabelle steht Rhynern nun bei fünf Zählern und reichte die Rote Laterne aufgrund des besseren Torverhältnisses an den 1. FC Köln II weiter. Bonn bleibt aufgrund des besseren Torverhältnisses auf Rang 14 - punktgleich mit dem ersten Abstiegsplatz.

Weiter geht es für Rhynern am Wochenende (Samstag, 14 Uhr) gegen den SC Wiedenbrück. Der Bonner SC muss bereits am Freitag ran. Um 19 Uhr geht es für den BSC zur Kölner Viktoria.

Autor: Christian Brausch

Kommentieren

Mehr zum Thema