Alemannia schnappt sich den Fortuna-Kapitän

30.05.2017

Aachen

Alemannia schnappt sich den Fortuna-Kapitän

Foto: Tillmann

Alemannia Aachen hat einen kleinen Transfercoup gelandet und den Kapitän von Fortuna Düsseldorf II verpflichtet.

Der 23-jährige Tobias Lippold unterschrieb am Dienstagnachmittag einen Vertrag auf dem Tivoli. Nach RevierSport-Informationen sollen neben dem SV Rödinghausen und SC Wiedenbrück weitere Liga-Konkurrenten der Aachener an den Diensten des Abwehrmannes interessiert gewesen sein.

"In meinem Alter ist es jetzt Zeit für eine erste Mannschaft. Alemannia ist ein Traditionsverein, hat ein großes Stadion und viele Fans – da musste ich nicht lange überlegen. Das ist für mich der nächste Schritt", nennt Lippold die Gründe für seinen Wechsel. Lippold, der bei der Alemannia einen Einjahresvertrag erhält, spielte in den letzten drei Jahren für die Reserve von Fortuna Düsseldorf. Insgesamt kommt der Rechtsfuß auf 66 Spiele in der Regionalliga West. In der Jugend lief Lippold u.a. für die U17 und U19 des 1. FC Köln auf. Über die Stationen SC Düsseldorf-West und TuRU Düsseldorf schaffte der Blondschopf den Sprung zur Fortuna.

Aachens Cheftrainer Fuat Kilic freut sich über die Verpflichtung des gelernten Sechsers. "Mit Tobias haben wir einen Spieler für die Alemannia gewinnen können, der trotz seines jungen Fußballeralters die Qualität hat, eine Führungsrolle in der Mannschaft zu übernehmen. Dies hat er bei Fortunas U23 als Spielführer unter Beweis gestellt. Tobias ist ein gut ausgebildeter Spieler, den wir für die zentrale defensive Position im Mittelfeld einplanen. Durch seine Variabilität kann er aber auch in der Abwehr zum Einsatz kommen", beschreibt Kilic den Neuzugang aus Düsseldorf.

Autor: Krystian Wozniak

Kommentieren

Mehr zum Thema