Der FC Kray arbeitet gegen Velbert am Wunder

02.05.2017

OL NR

Der FC Kray arbeitet gegen Velbert am Wunder

Am Mittwoch trifft der FC Kray auf die SSVg Velbert.

Während Kray nach dem 4:1 über TuRU Düsseldorf mit breiter Brust antritt, musste sich Velbert zuletzt mit 1:3 geschlagen geben. Das Hinspiel hatte die SSVg zu Hause mit 3:1 gewonnen.

Zuletzt lief es recht ordentlich für den FCK – neun Zähler aus den letzten fünf Partien lautet der Ertrag. Dennoch muss eine echte Serie her, um den Abstieg noch abzuwenden.

Der Gastgeber muss sich ohne Zweifel um seine Abwehr kümmern. Im Schnitt kassiert das Team mehr als zwei Gegentreffer pro Spiel. Ein kleiner Hoffnungsschimmer für das Schlusslicht: Von den insgesamt 21 Punkten wurden immerhin 13 Punkte auf heimischem Boden geholt. Die bisherige Ausbeute des Absteigers: fünf Siege, sechs Unentschieden und 18 Niederlagen. Die Saison ist fast gespielt und die Bilanz des FC Kray heißt Platz 18. Das heißt aber nicht, dass man die letzten Spiele schon aufgegeben hat! In der Verteidigung von Kray stimmt es ganz und gar nicht: 73 Gegentreffer musste sie in dieser Saison bereits hinnehmen.

Die volle Punkteausbeute sprang für die SSVg Velbert in den letzten fünf Partien lediglich einmal heraus. Nach 29 absolvierten Begegnungen stehen für den Gast zwölf Siege, sechs Unentschieden und elf Niederlagen auf dem Konto. Kurz vor Saisonende belegt die Velberter mit 42 Punkten den achten Tabellenplatz. Zum Ende der Saison wird der FCK noch einmal alle Kräfte mobilisieren müssen, um Punkte mitzunehmen. Gegner SSVg Velbert steht in der Tabelle zehn Positionen besser da.

Autor: RS

Kommentieren

Mehr zum Thema