17.12.2016

Westfalia Herne

Vier Zu- und Abgänge

Foto: Tillmann

Der SC Westfalia Herne hat vor dem Jahreswechsel einige Kader-Korrekturen vorgenommen.

Der Spitzenreiter der Westalenliga 2 verpflichtete mit Marcel Ramsey (Kirchhörder SC), Pascal Königs (Arnoldsweiler/Mittelrheinliga), Benjamin Teichmöller (Ratingen 04/19) und Kevin Steuke (FC Kray) vier neue Spieler. Derweil hat mit Andre Gumpert (Concordia Wiemelhausen), Eren Ibrahim Ayaz (SV Sodingen), Benjamin Carpentier und Enes Kaya (beide Ziel unbekannt) ein Quartett die Westfalia verlassen.

Wir sprachen mit Erfolgstrainer Christian Knappmann über die Kader-Veränderungen.

Christian Knappmann, für einen Tabellenführer ist es recht ungewöhnlich so viele Veränderungen vorzunehmen oder?
Das sehe ich etwas anders. Wir wollen aufsteigen und auch in der Oberliga eine gute Rolle spielen. Da sollte man schon früh genug planen. Und wenn es im Winter so eine Möglichkeit gibt, solche Spieler zu verpflichten, dann muss man zuschlagen. Ich sage: Uns haben vier gute Jungs verlassen und dafür haben wir vier sehr gute Spieler dazubekommen.

Das dürfte vor allem auf Kevin Steuke zu treffen...
Ja, Kevin ist für die Westfalenliga eine echte Granate. Ich wollte unbedingt noch einen Linksfuß haben. Dass es Kevin Steuke geworden ist, ist umso schöner. Er bringt Drittliga-Erfahrung mit und hat über hundert Regionalligaspiele absolviert.

Wird es noch weitere Transfers geben?
Nein, wir sind durch mit unseren Planungen. Dieser Kader ist stark genug, um unser großes Ziel Oberliga-Aufstieg zu realisieren!

Autor: Krystian Wozniak

Kommentieren

Mehr zum Thema

Mannschaften

Rubriken