BVB-Ultras

Verzicht auf Support

18. August 2013, 18:44 Uhr

"Heimspiel in Dortmund", skandierten die Fans von Eintracht Braunschweig in der ersten Halbzeit der Partie gegen Borussia Dortmund. Und keiner hinderte sie daran.

Auf Seiten der Dortmunder Fans hielt sich die Gegenwehr diesmal in Grenzen. Das Podest, auf dem sonst einer oder gleich zwei Vorsänger stehen, blieb leer. Der Grund für den diesmal unorganisierten und dementsprechend wenig lautstarken Support: Fans berichten, dass die Ultragruppierungen des BVB vor dem Spiel von der Polizei eingekesselt und gefilzt wurden.

Diese konzentrierte Aktion schien keinen vorherigen Auslöser gehabt zu haben und nahm vielen Fans die Lust auf das bevorstehende Fußballspiel. Die Ultragruppierungen entschieden sich daraufhin, bei diesem Spiel auf die Unterstützung der Mannschaft zu verzichten.

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren