30.01.2013

Viktoria Köln

Jerat muss sein Amt niederlegen

Schock für den ambitionierten Regionalligisten Viktoria Köln. Denn Trainer Wolfgang Jerat (58) muss krankheitsbedingt sein Amt niederlegen.

Das gaben die Kölner vor wenigen Minuten über ihre facebook-Präsenz bekannt.

Jerat, der das Amt Mitte November von Heiko Scholz übernommen hatte, ist bis auf weiteres krankgeschrieben. Günter Pütz, Präsident des FC Viktoria Köln: „Das ist natürlich ein herber Verlust, zumal seine erfolgreiche Handschrift immer deutlicher wurde. Aber die Gesundheit steht ganz klar über allen Dingen.“

Ingo Haselbach, Teammanager des FC Viktoria Köln, betont: „Wolfgang Jerat hat in kurzer Zeit die Mannschaft weiterentwickelt, das war in jeder Trainingseinheit und jedem Spiel deutlich zu sehen. Wir werden jetzt mit Hochdruck aktiv und sondieren, wer den eingeschlagenen Weg fortsetzen kann, um unser Ziel Meisterschaft erfolgreich zu realisieren.“

Gegenüber den FussiFreunden Köln erklärte Manager Franz Wunderlich: "Ich bin selber schockiert und muss das erst einmal sacken lassen". Trotzdem soll bereits in den kommenden Tagen ein Nachfolger präsentiert werden.

Autor: RS

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken