16.09.2012

SV Sodingen: Adamik

Straße nach früherem Stürmer benannt

Der SV Sodingen, in den 1950er Jahren zum „Komet des Westens“ aufgestiegen, findet nun auch im Straßenverzeichnis der Stadt Herne seinen Widerhall.

Unter Beteiligung von zahlreichen Interessierten weihten am Freitagabend Bezirksbürgermeisterin Johanna Marquardt und Dr. Veselko Jovanovic, Vorsitzender des SVS, die Hännes-Adamik-Straße ein, benannt nach dem legendären Stürmer der Grün-Weißen in der Oberliga West.

Johann „Hännes“ Adamik arbeitete als Anschläger auf der Zeche Mont-Cenis und spielte Zeit seines Lebens nur für die Grün-Weißen. „Er hat Angebote großer Vereine abgelehnt, blieb seinem Verein treu und ist auch nach seinem viel zu frühen Tod im Jahr 2005 ein Vorbild und eine Identifikationsfigur unseres Stadtteils geblieben“, sagte Marquardt.

Passenderweise führt die Straße zum Stadion des SVS. Den üblichen Ärger bei Straßenumbenennungen konnte die Stadtverwaltung umgehen: die einzigen, die ihren Briefkopf ändern müssen, sind der SV Sodingen selbst und der Platzwart.

Autor: Ralf Piorr

Kommentieren

Mehr zum Thema

Rubriken