Startseite » Fußball » Regionalliga

Nach Pleite bei RWE
WSV-Trainer: "Wir haben einen langen Atem"

(18) Kommentare
Foto: Thorsten Tillmann.
Foto: Thorsten Tillmann

Fußball-Regionalligist Wuppertaler SV musste sich beim Regionalliga-Primus Rot-Weiss Essen mit 1:2 (1:2) geschlagen geben. Coach Björn Mehnert haderte mit der ersten Hälfte.

Der Wuppertaler SV reiste mit viel Selbstvertrauen ins Stadion an der Hafenstraße, um sich im Top-Spiel mit dem Aufstiegskonkurrenten Rot-Weiss Essen zu messen. Durch die gute Arbeit von Sportchef Stephan Küsters und Trainer Björn Mehnert kämpfte sich der Traditionsverein von unten nach oben und erarbeitete sich das Spitzen-Duell in Essen.

Der WSV benötigte einen Dreier, um den Gegner vorerst zu überholen. Nach 94 intensiven Minuten war klar: Dieses Ziel würde Wuppertal nicht erreichen – es setzte eine verdiente 1:2-Niederlage.

Vor allem in der Anfangsphase wirkte der Gast nicht auf der Höhe und lag bereits nach zwölf Minuten mit 0:2 zurück. Zu diesem Zeitpunkt sah es nach einer Derby-Klatsche aus, doch der Tabellenzweite stabilisierte sich und konnte durch Marco Königs (44.) verkürzen. Nach dem Seitenwechsel wurde das Spiel ausgeglichener, aber die besseren Chancen hatte weiterhin RWE.


Das sah auch der Wuppertaler Trainer nach der Partie so. "Wir haben uns nicht nur in der ersten Viertelstunde, sondern im kompletten ersten Durchgang den Schneid abkaufen lassen. Es war ein emotionales, aber kein hochklassiges Regionalliga-Spiel. Wir waren vor dem Seitenwechsel nicht mutig genug und hatten keinen Zugriff. Die zweite Halbzeit war ausgeglichener, aber wir müssen fair sagen: Es war ein verdienter Sieg für Rot-Weiss Essen", betonte Mehnert.

Mund abwischen! Jetzt können sich die Jungs vom Gegner freuen. Es sind noch 16 Spiele und wir stehen genau da, wo wir in der Hinserie waren. Wir haben einen langen Atem.

WSV-Trainer Björn Mehnert bleibt zuversichtlich

Die nächsten beiden Partien fallen für Wuppertal in die Kategorie "Pflichtaufgabe". Mit dem SV Straelen (29. Januar) und dem Bonner SC (5. Februar) gastieren zwei Teams aus der unteren Tabellenhälfte im Stadion am Zoo. Danach kommt es zum Kracher bei Fortuna Köln (11. Februar) – der besten Defensive der Liga.

Der WSV-Coach sieht seine Mannschaft, auch nach der Derby-Pleite, weiter voll im Aufstiegsrennen: "Mund abwischen! Jetzt können sich die Jungs vom Gegner freuen. Es sind noch 16 Spiele und wir stehen genau da, wo wir in der Hinserie waren. Wir haben einen langen Atem."

(18) Kommentare

Spieltag

Regionalliga West

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport an der Hafenstraße
die Facebookseite für alle RWE-Fans

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

nico_r 2022-01-23 19:02:18 Uhr
Wichtiger ist, was sagt der Sponsor dazu?
Red-lumpi 2022-01-23 19:08:25 Uhr
Ihr habt nicht nur einen langen Atem, sondern auch eine muffeligen :-)))
Nur der RWE....
Red-lumpi 2022-01-23 19:20:15 Uhr
einen
BergischerLöwe93 2022-01-23 19:54:51 Uhr
Mal ganz davon zu schweigen, dass es noch ein langer Weg für Essen ist, die ja jedes Jahr um den Aufstieg spielen...... xD
Würde ich sagen klar hat die Mannschaft gewonnen die nicht die ersten 30 Minuten geschlafen hat.
Den Pokal verteidigen, könnte dem WSV auch gut tun.
NdWSV
Baby 2022-01-23 19:59:19 Uhr
Ich finde, das hat der Trainer gut formuliert. Er weiss, dass das heute deutlich war, nimmt seine Jungs aber in Schutz. Zurecht gibt er nicht auf und weiss, dass er auf seine Chance lauern muss.
ata1907 2022-01-23 20:15:45 Uhr
Klingt für mich okay vom Coach.
Moses 2022-01-23 20:28:15 Uhr
Die PK ist bereits im Netz.
Und ja, die Wuppies muss man sicherlich weiter auf dem Zettel haben.
Anton Leopold 2022-01-23 20:37:06 Uhr
Ich habe es in einem anderen Thread geschrieben: Meines Erachtens hat man in Wuppertal nicht nur RWE die Favoritenrolle zugeschoben, sondern den Spielern eine Vorab-Absolution erteilt. Zu viel Druck mag schaden, aber jeden Druck zu nehmen, ist mit Sicherheit kein Weg zum Sieg.

Ich bin gespannt, ob sie erneut eine Serie starten wie in der Hinrunde - dann bleibt es bis zum Schluss spannend - oder ob die Spieler jetzt nach dem gerissenen Faden greifen, ihn verfehlen und die Köpfe hängen lassen.

Die nächsten Wochen werden super spannend.
Nur der RWE
PepAncelotti 2022-01-23 20:49:24 Uhr
"Danach kommt es zum Kracher bei Fortuna Köln"

Als Kracher würd ich das Spiel nun nicht mehr bezeichnen.
Jünther, Jötz und Jürgen 2022-01-23 20:53:09 Uhr
Das was vor dem Spiel von uns und auch vom Verein gesagt wurde haben alle eingehalten. Fair zum Sieg gratulieren und eine Niederlage anerkennen.
Druck nehmen? Der WSV hatte heute keinen Druck, niemand hat vor der Saison mit dem WSV gerechnet, keiner hat vom Aufstieg gesprochen und niemand hat irgendwie dafür geplant.
Resümee: Der WSV ist wieder näher rangerückt und die 2. HZ hat uns spielerisch total überzeugt. Dass sollte man mitnehmen und darauf aufbauen.

Um den Aufstieg spielen ja noc Köln und Münster mit - ob es für Essen reichen wird, nach der 2. HZ haben wir Zweifel. Im eigenen Stadion nur auf Konter zu setzen war etwas wenig. ( Achtung: Der Sie von RWE war verdient )
Baby 2022-01-23 21:13:28 Uhr
Triple-J: die zweite HZ hat euch spielerisch überzeugt? Dann habt ihr oben wirklich nichts zu suchen. Mehr Ballbesitz, wenig Struktur und 1,5 Chancen. Das ist doch nicht wirklich spielerisch genug. Essens erste HZ war sehr stark, die zweite war von beiden Seiten stückelig, ohne Fluss.
Baby 2022-01-23 21:14:56 Uhr
Und: keiner hat vom Aufstieg gesprochen? Doch! Und sogar der Friedel!
Jünther, Jötz und Jürgen 2022-01-23 21:44:30 Uhr
Baby, Baby
Unsere Lehrer haben immer gesagt, wenn man einen Text liest, ihn aber nicht versteht, sollte man diesen einfach noch einmal lesen. Vielleicht hilfst.
Baby 2022-01-23 22:09:29 Uhr
"die 2. HZ hat uns spielerisch total überzeugt", das fand ich verwunderlich.

Und "keiner hat vom Aufstieg gesprochen" stimmt doch nicht.

Wo hab ich (ok, nach ein paar Siegerbierchen) was falsch aufgefasst?
Wupperstolz 2022-01-23 22:54:55 Uhr
@nico_r, das wird er dir bestimmt nicht sagen. Schreibe doch besser in deinem KFC-Forum, denn vom Absteiger Nr.1 hast du ja mehr Ahnung.
Carlos Valderrama 2022-01-23 22:56:04 Uhr
"Zu viel Druck mag schaden, aber jeden Druck zu nehmen, ist mit Sicherheit kein Weg zum Sieg"
Das is korrekt, man hätte sich beim WSV zum Ziel Aufstieg bekennen sollen, wie es auch Vereinsweise Friedhelm Runge getan hat. Man muss es eben auch wollen, sonst kommt man nicht vorwärts.

Nächstes Jahr könnte Wuppertal dran sein.
Brückenschänke 2022-01-24 00:01:06 Uhr
Sympathische Truppe, diese Wuppis in dieser Saison. Jedensfalls viel besser als Fortuna Köln, Münster oder der komische Verein am Kanal. Drücke ihnen die Daumen. Diese Saison steigen wir auf, in der nächsten der WSV!
nico_r 2022-01-24 08:06:21 Uhr
@Wupperstolz: Du bist doch der große KFC Fan. Du bist mit mindestens vier Nicks (nico_r, Wupperstolz, Alter Haudegen und Fussballfreund) im KFC Forum angemeldet :-D

Du hattest doch "recherchiert", dass die Nicks "Wupperstolz" und "Alter Haudegen" nicht im KFC Forum angemeldet seien. Aber hier sieht man,
das diese angelegt sind: imgur.com/a/lV2EoJe

Wie konnte das passieren, dass Du wieder lügst :-D
Lügner, Lügner, Lügner... :-)

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.