Startseite » Fußball » Regionalliga

RW Ahlen
Top-Scorer Holldack ärgert sich über RWE-Absage

(6) Kommentare
RW Ahlen: Top-Scorer Holldack ärgert sich über RWE-Absage
Foto: Micha Korb

Das Regionalliga-Spiel zwischen Rot Weiss Ahlen und Rot-Weiss Essen fällt witterungsbedingt aus. Das ärgert auch Jan Holldack, Ahlens besten Scorer in dieser Saison.

Eigentlich hätte am Freitag zum Hinrunden-Abschluss die Partie zwischen Rot Weiss Ahlen und Rot-Weiss Essen ausgetragen werden sollen. Doch die Platzverhältnisse im Ahlener Wersestadion lassen nach den Regenfällen der vergangenen Tage keine Austragung zu. Sehr zum Leidwesen von Jan Holldack: "Das ist sehr ärgerlich. Ich war richtig heiß auf das Spiel", sagt der Ahlener Leistungsträger, der nach einer Zwei-Spiele-Rotsperre gegen RWE wieder spielberechtigt gewesen wäre.

23 Punkte nach 18 Spielen, Tabellenplatz zwölf, neun Zähler Vorsprung auf einen Abstiegsplatz: Dass die Wersestädter bislang eine solch sorgenfreie Saison spielen, ist auch dem 25-Jährigen zu verdanken. Holldack steht bereits bei sieben Saisontoren, hinzu kommen vier Assists. Die Bilanz des Vorjahres (fünf Tore, sieben Vorlagen) hat er schon nahezu egalisiert. "Ich fühle mich hier einfach wohl, die Atmosphäre in Ahlen ist hervorragend", erklärt Holldack, der in Ahlen zumeist im offensiven Mittelfeld spielt, seinen beeindruckenden Lauf.

Dreiwöchiges Intermezzo in Frankreich

Dabei war der gebürtige Troisdorfer im Sommer bereits weg. Holldack hatte einen Vertrag beim französischen Viertligisten RC Grasse unterschrieben. Berufliche Gründe sorgten aber dafür, dass er nach nur drei Wochen wieder nach Deutschland kam - und sich schnell erneut Ahlen anschloss. "Sie hätten mich gerne in Frankreich behalten. Das Niveau war auch wirklich gut und vergleichbar mit dem in Deutschland. Das hatte ich so nicht gedacht", schildert er seine Eindrücke aus dem kurzen Intermezzo.

Gemeinsame WG mit Ex-Essener Andreas Ivan

Zurück in Ahlen bildet Holldack in dieser Saison ein bärenstarkes Duo gemeinsam mit Andreas Ivan - der 2016 auch ein Jahr in Essen spielte und in 29 Spielen fünf Tore sowie sieben Assists für RWE auflegte. Mit acht Saisontreffern ist Ivan bislang der gefährlichste Ahlener. Nicht nur auf dem Platz verstehen sich Holldack und Ivan derweil prächtig, auch abseits dessen sind sie gute Freunde und wohnen gemeinsam in einer WG. Beide spielten zuvor bereits beim Wuppertaler SV und dem VfR Aalen zusammen.

Holldacks Vertrag an der Werse läuft zwar noch bis 2023. Die guten Leistungen dürften aber auch der Konkurrenz nicht verborgen geblieben sein. Für den KFC Uerdingen bestritt er einst immerhin 15 Drittliga-Einsätze. Nach seiner Jugendzeit beim 1. FC Köln wechselte er nach London zum FC Brentford, wo er zumeist in der zweiten Mannschaft spielte, aber auch bei den Profis in der englischen Championship - der zweiten Liga - auf der Bank saß. Logisch, dass die Hoffnung auf höherklassige Engagements noch nicht ausgeträumt ist: "Ich bin Fußballer. Natürlich liebäugelt man damit, der Ehrgeiz geht ja nicht weg. Ich möchte so hoch spielen wie möglich", sagt Holldack. Vorerst sei das aber noch Zukunftsmusik - denn in Ahlen fühlt er sich derzeit pudelwohl.

(6) Kommentare

Spieltag

Regionalliga West

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport an der Hafenstraße
die Facebookseite für alle RWE-Fans

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

rotweissmarkus 2021-12-02 19:01:02 Uhr
Clever ,auf die Herbstmeisterschaft können wir verzichten, aus Erfahrung.
Auf dem Boden drohen noch mehr verletzte Spieler .
Nächstes Heimspiel vor 15 000 und 3 Punkte .
Gregor 2021-12-02 19:18:15 Uhr
Die Absage sollte für RWE nicht ungelegen kommen. Auf dem Acker hat eine spielerisch schwächere Mannschaft immer eine bessere Chance gegen uns zu punkten als unter normalen Umständen. Allerdings erwarte ich zum Nachholtermin auch nicht unbedingt bessere Wetterbedingungen. Aber egal, RWE sollte unbedingt sehen, dass man nach Abschluss der Hinrunde auf Platz 1 steht, falls die Saison dann doch eventuell abgebrochen werden sollte. Bei dem Chaos was unsere anscheinend total überforderten Politiker zum Teil veranstalten, muss man sicher noch mit einen Abbruch der Saison in den unteren Ligen rechnen.
ata1907 2021-12-02 22:57:57 Uhr
Ich finde die Absage voll scheiße und ganz und gar ungelegen.
Jetzt hätte unsere Truppe es mal allen beweisen können.
Hätte ja nie gedacht, dass ich unseren altgeliebten Außenverteidiger mal zustimmen würde, was "Druck" anbelangt. Aber diesen Druck finde ich gut. Was zählt ist keine kluge Laberei, sondern einfach nur auffem Platz. Und sich danach Lob oder Prügel abholen!
Schade, dass das Spiel ausfällt!

Weltmeister für immer - RWE!!!
snowtiger1811 2021-12-04 21:45:09 Uhr
Ich denke uns wird es leider ergehen wie jedes Jahr, aber dieses Mal noch bitterer. Der WSV ist auf dem ersten Platz und es wird abgebrochen. Verrückt oder ? Aber wir sind nun mal leider unaufsteigbar, besser wir gewöhnen uns daran.

Nur der RWE
AdioleTTe 2021-12-05 09:15:48 Uhr
Nix wird abgebrochen. Wenn was passiert, dann wird wieder komplett ohne Zuschauer gespielt.
Und sollte es doch passieren, dann hat es der ( dann ) erste auch verdient.
Wer gegen die kleinen seine Hausaufgaben vergeigt, hat auch keine Versetzung verdient.
Klaus Thaler 2021-12-05 10:45:21 Uhr
Wenn die gleichen Regeln bezüglich eines coronabedingten Abbruchs der Saison wie zuletzt gelten, muß erstmal die Hinrunde komplett durch alle Clubs gespielt sein, damit die Saison überhaupt gewertet wird. Das ist bis jetzt noch nicht der Fall.

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.