Startseite » Fußball » Regionalliga

RWO
Keeper Heekeren sieht "offenen Meisterschaftskampf"

(9) Kommentare
RWO, Rot-Weiß Oberhausen, justin heekeren, RWO, Rot-Weiß Oberhausen, justin heekeren
Foto: Stefan Rittershaus

Rot-Weiß Oberhausen verpasste mit dem 1:1 in Wuppertal die Chance, auf Rot-Weiss Essen aufzuschließen. Torwart Justin Heekeren sieht aber einen offenen Kampf um die Meisterschaft.

„Mike Terranova hat ja gesagt, für ihn zähle nur ein Sieg. Wir sind bereit! Dann schauen wir mal, wer am Ende die drei Punkte hat“, sagte Wuppertals Cheftrainer Björn Mehnert unter der Woche mit Hinblick auf das Regionalliga-Spitzenspiel WSV gegen RWO. Am Ende hielt keine der beiden Mannschaften drei Punkte in den Händen: Die Teams trennten sich mit einem leistungsgerechten 1:1-Unentschieden. Dabei war es für Rot-Weiß Oberhausen die große Chance, bis auf zwei Zähler an Regionalliga-Spitzenreiter Rot-Weiss Essen ranzukommen.

Defensivplan: Lange Bälle unterbinden

RWO-Torwart Justin Heekeren fasste die 90 Minuten aus seiner Sicht zusammen: „Ich denke, dass wir aufgrund der weggebrochenen Spieler, die bei uns zur Achse gehören, schwer ins Spiel reingefunden haben. Anfangs haben wir es mit einer Fünferkette probiert und gehen relativ glücklich mit dem 0:0 in die Halbzeit. Kurz nach der Pause kriegen wir den Gegentreffer und haben zurück auf die Viererkette gestellt. Ab da haben wir mehr Spielzugriff gehabt. In der Box fehlte uns zwei, drei Mal die richtige Positionierung, um entscheidend zum Abschluss zu kommen. Der 20-Jährige sei schlussendlich aber „mit dem Punktgewinn in Wuppertal zufrieden“.

Vor der Partie kündigte Kleeblatt-Trainer Terranova seiner Mannschaft an, dass der WSV oft über lange Bälle agiere und schnelle Spieler wie Roman Prokoph oder Semir Saric finden möchte, verriet Torwart Heekeren gegenüber RS. Die Gäste wussten diese Spielsituationen oft zu unterbinden. Der 20-jährige Schlussmann resümierte: „Wir wussten, dass Wuppertal oft über lange Bälle kommt und viel in die Spitze verlängert. Dementsprechend haben wir uns auf die zweiten Bälle eingestellt und wollten bestmöglich verhindern, dass sie in einer Eins-gegen-Eins-Situation auf mich zulaufen. Man kann keine Mannschaft 90 Minuten lang komplett vom eigenen Tor fernhalten. Dennoch denke ich, dass das größtenteils gut geklappt hat.“

Nach RWE-Patzer: Oberhausen hätte aufschließen können

Zeitgleich mit dem Spitzenspiel in Wuppertal stolperte Rot-Weiss Essen an der Hafenstraße über den SC Wiedenbrück. RWE kam nicht über eine Nullnummer hinaus und ließ zwei Zähler im Kampf um die Meisterschaft liegen. Somit hatte Oberhausen beim WSV die Chance, Punkte auf den Tabellenführer gut zu machen.

Heekeren hätte sich „natürlich über den Dreier gefreut“, ließ sich aber keinerlei Enttäuschung anmerken. Vielmehr blickte die Nummer Eins von RWO stolz auf eine gute Teamleistung zurück und kündigte an, weiterhin Druck auf die Spitze ausüben zu wollen: „Wuppertal ist eine sehr gute Mannschaft, die nicht zu Unrecht da oben mitspielt. Mit dem Punkt können wir daher alle gut leben. Vor allem, weil wir uns in den letzten Jahren immer schwer beim WSV getan haben, da der Platz sehr eklig zu bespielen ist. Glück für uns, dass Essen auch Unentschieden gespielt hat. So haben wir RWE nicht wegziehen lassen. Wir werden weiter oben dranbleiben. Alles ist offen.“

(9) Kommentare

Spieltag

Regionalliga West

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

12.Mann v. Kleeblatt 2021-10-17 13:32:51 Uhr
Alles gut Justin.
Wir wollen die Platzhirsche, die ja wie Schmeißfliegen in jedem Aufsatz des Fanzine auftauchen, einfach in Sicherheit wiegen.
Quasi einlullen, bis zum bösen Erwachen im Sommer.
Ronaldo 2021-10-17 13:49:26 Uhr
...wir haben RWE nicht wegziehen lassen???? genaue Überlegung ist so eine Sache und nicht Jedermanns Ding.
Kleeblatt1904 2021-10-17 14:29:24 Uhr
Heekeren trifft es auf dem Punkt, tolle Entwicklung genommen, ist ne Bank im Tor. Am nächsten Spieltag wird die Regionalliga West noch enger zusammenrücken. In meinen Augen spricht im Moment alles für köln2 gegen RWE. Deswegen hoffe ich dass sich RWO endlich mal wieder belohnt und die 3 Punkte gegen einen direkten Konkurrenten Zuhause behält. Dann mal sehen wie viel Punkte es noch zur Spitze sind.
RWEimRheingau 2021-10-17 14:32:45 Uhr
Kleeblatt, hört sich nach einem fairen sportlichen Wettkampf an, wir werden es erleben wer die Nase vorne hat.
Koookusnüsse_jemand_hier? 2021-10-17 14:33:44 Uhr
klick - klick - klick
RWEimRheingau 2021-10-17 18:05:28 Uhr
Sehr schön RS, ich bekomme eine gelbe Karte und was ist mit dem User HaHoHe, der hier seit langem alle RWE User nur provoziert und beleidigt? Hat der bei Euch ein Green Ticket? Jetzt nicht löschen, sondern Klartext was hier los ist!
Ruhrpott66 2021-10-17 18:56:23 Uhr
@RWEimRheingau: Das verstehe wer will,ich verstehe es nicht.Du hast vollkommen Recht,mal gucken ob wir wieder gelöscht werden....
RWE-Serm 2021-10-17 19:38:30 Uhr
RS,
anstatt die Kommentare zu löschen,
wäre es doch viel einfacher diesen Fußballdesintressierten Hahohe zu sperren.
Sie scheinen ja tatsächlich einzelne Kommentare zu lesen und müssten dann auch erkennen, welche Absicht dieser User bezweckt. Im Duisburger Kommentarbereich hat er mittlerweile auch Einzug genommen.
RWOlli 2021-10-17 22:17:34 Uhr
Denkt daran, wie spielen traditionell eine bessere Rückrunde! Jetzt mal kurz nachgedacht! Und?
Nur der RWO!

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.